Die Webseite Lizenzhinweisgenerator.de hilft, die Creative-Commons-Lizenzen von Bildern im Netz zu prüfen. Screenshot: www.Lizenzhinweisgenerator.de Foto:

Generator für korrekte Creative-Commons-Bildhinweise

Die Archive von Creative-Commons-Bildern im Netz sind riesig. Aber inwiefern darf man die Bilder wirklich für seine Zwecke verwenden? Eine Generator-Webseite hilft weiter.

Berlin (dpa/tmn) - Creative-Commons-Bilder können einfach so überall im Netz genutzt werden - oder etwa doch nicht? Kaum einer kennt sich im Bereich der Creative-Commons-Lizenzen (CC) so richtig aus.

Dabei bieten unter solchen Lizenzen veröffentlichte Fotos viele Möglichkeiten zur kostenlosen Verwendung - teilweise sogar zur weiteren Bearbeitung. Aber wie erfährt man, was die einzelne Lizenz für die weitere Nutzung eines Fotos bedeutet? Und wie verfasst man eigenen einen korrekten Lizenzhinweis für ein CC-Foto?

Die Webseite Lizenzhinweisgenerator.de hilft dabei - zumindest wenn es um Fotos aus der Wikipdedia oder dem Medienarchiv Wikimedia Commons geht. Dazu muss einfach die Webadresse des Bildes in das Eingabefeld der Seite kopiert werden - und nach einem Klick gibt es Informationen zum Bild, zur Lizenz, und auch zum korrekten Hinweis, der bei Weiternutzung an das Bild gehört.

Passend zum Thema wird auf der Webseite ein wechselndes Hintergrundbild angezeigt - natürlich mit korrektem CC-Lizenzhinweis.

Webseite Lizenzhinweisgenerator.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
Mountain View - Schluss mit zugemüllten WhatsApp-Gruppen und überlasteten Speicherplätzen: Dank des neuen WhatsApp-Features haben Sie endlich wieder mehr Platz auf dem …
Endlich! Neue WhatsApp-Funktion schafft mehr Speicherplatz 
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Vier Tage lang programmieren, basteln, Ideen ausarbeiten: Diese Gelegenheit will ab 6. Juni ein Camp allen jungen Münchnern geben - unabhängig vom Geldbeutel.
„Code+Design Camp“: Ein Hackathon für alle jungen Münchner
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Convertibles haben Konjunktur. Darunter versteht man Geräte, die User als Tablets und als Notebooks verwenden können. Ein neues Modell hat jetzt der chinesische …
Huaweis Matebook: Über drei Pins mit Tastatur verbinden
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur
Nostalgikern sollte das Herz höher schlagen: Das Nokia 3310 ist wieder da. Wer sich für die neuaufgelegte Version des Uralt- Telefons entscheidet, sollte wissen: Im Fall …
Retro-Telefon Nokia 3310: Austausch statt Reparatur

Kommentare