+
Genervt ist die Kanzlerin Angela Merkel angesichts des hartnäckig fragenden niederländischen Journalisten. Der aber gibt nicht auf.

Video des Tages: So genervt ist die Kanzlerin selten

Berlin - Keine Antwort gibt Angela Merkel auf die Frage nach der der vor zehn Jahren verschwundenen 100.000 Mark-Spende an Wolfgang Schäuble. Auch nicht nach der dritten Nachfrage.

Der lässt nicht locker. Angesichts der sauertöpfischen Mine der Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich der niederländische Journalist Rob Savelberg, Berlin-Korrespondent der niederländischen Tageszeitung "De Telegraaf", schon einigen Respekt verdient. Drei Mal stellt er seine Frage nach der 100.000 Mark-Spende, die der jetzt designierte Finanzminister Wolfgang Schäuble während der CDU-Spendenaffäre in den Jahren 1999 oder 2000 vom Waffenhändler Karl-Heinz Schreiber entgegengenommen zu haben zugegeben hat. Noch immer ist die Geschichte ungeklärt und das Geld verschwunden.

Hier ist das Video zu sehen!

Auch wer die schwarz-gelbe Regierung befürwortet, kann ihr eigentlich nur wünschen, dass ihr auch bei ihrer alltäglichen Arbeit und nicht nur bei der Präsentation des Koalitionsvertrags Journalisten so hartnäckig auch unangenehme Fragen stellen. Denn auch bei Wahlversprechen soll es vorkommen, dass sich Politiker nach den Wahlen so ungern an sie erinnern lassen wie die Kanzlerin an die CDU-Spendenaffäre. Die Zeitungen aber haben für diese Fälle ihr Archiv. Das ist eine Art kollektives Gedächtnis. Und in diesem finden sich auch so unsägliche Geschichten wie eben jene um die noch immer verschwundenen 100.000 Mark. Und werden auch nicht vergessen.....

Susanne Sasse

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare