+
Wollen sich angeblich nichts dabei gedacht haben: Stephane & 3G.

Georgien wegen Putin-Witz nicht beim Grand Prix

Der Konflikt zwischen Russland und Georgien überschattet den Grand Prix. Die georgische Band sagt ihren Auftritt ab, nachdem sie ihren Liedtext nicht ändern wollte.

Ausgerechnet in Moskau findet der Grand Prix Eurovision in diesem Jahr statt. Heikel genug für die georgischen Teilnehmer, seit beide Länder ihre diplomatischen Beziehungen mit dem Kaukasus-Krieg begraben haben.

Damit nicht genug, spielt die georgische Band "Stephane & 3G" in ihrem Grand-Prix-Beitrag mit dem Namen des russischen Ministerpräsidenten Wladimir Putin. Die Disco-Nummer hat den Titel "We don't wanna put in", auf deutsch "Wir wollen nichts reintun". Wenn man den Titel als Anspielung auf den Namen des Ministerpräsidenten Wladimir Putin begreift, sagt der Titel jedoch vielmehr "Wir wollen keinen Putin". Auch der Refrain ist gespickt mit Anspielungen, weiß das Musikportal laut.de zu berichten.

Die Regeln des Grand Prix besagen allerdings, dass während der Auftritte keine politischen Botschaften vorgetragen werden dürfen. Dazu haben die Veranstalter eine Erklärung veröffentlicht. Also wurde die Band laut Spiegel vor zwei Tagen aufgefordert, den Text ihres Beitrags zu ändern. Bis zum Einsendeschluss der Lieder am 16. März hat "Stephane & 3G" dafür Zeit, schreibt Musiknews.

Vier Tage vor diesem Datum hat die georgische Band nun ihre Teilnahme am Grand Prix zurückgezogen. Man habe keine eindeutige Begründung erhalten, warum der Text geändert werden sollte, zitiert die Berliner Morgenpost eine Sprecherin. Das Video zum Lied finden Sie bei Youtube.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz
Rolf, Björn, Claudia und Frank entwickeln interaktive Bildschirmwelten. Vor der Gamescom-Messe in Köln gibt es viel zu tun für das Quartett im Mainzer Studio Ubisoft …
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz
GAMESCOM: Einmal durchbuchstabiert, was auf Köln zukommt
Zocken, Gucken, Kostümieren - zur Gamescom in Köln werden wieder Hunderttausende Spielefans erwartet. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr der E-Sport, die Kanzlerin …
GAMESCOM: Einmal durchbuchstabiert, was auf Köln zukommt
Aldi startet eigene Spiele-Plattform Aldi Life Games
Nach Musik und E-Books verkauft Aldi nun auch Videospiele. Über die neue Plattform Aldi Life Games können Spieler Freischalt-Codes für viele große und kleine Titel …
Aldi startet eigene Spiele-Plattform Aldi Life Games
Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X
Gute Nachrichten für Konsolen-Liebhaber: Der Hardwarehersteller Microsoft bringt Anfang November sein neues Modell Xbox One X heraus und möchte damit vor allem eine …
Microsoft startet Vorverkauf seiner neuen Konsole Xbox One X

Kommentare