Gericht billigt Verwendung von Internet-Domain "drogerie.de"

- Frankfurt/Main - Die Verwendung der Internet-Domain "drogerie.de" von einem branchenfremden Unternehmen ist grundsätzlich zulässig. Nach einer Entscheidung des Frankfurter Oberlandesgerichtes (OLG) werde dabei weder das Wettbewerbsrecht verletzt noch würden die Inhaber von Drogerien sittenwidrig ausgenutzt oder die Verbraucher getäuscht (Az.: 6 U 128/01).

<P>Das Gericht hob mit seinem in der Zeitschrift "OLG-Report" veröffentlichten Urteil eine Entscheidung des Landgerichts Frankfurt auf. Damit wies er auch die Unterlassungsklage des Verbandes Deutscher Drogisten ab. Der Verband hatte daran Anstoß genommen, dass ein Unternehmen, das nichts mit Drogerien zu tun habe und auch über weitere Domain-Namen verfüge, sich die Internet-Domain "drogerie.de" gesichert hatte. Der Verband war der Meinung, dass das Unternehmen sich diese Adresse unter anderem gesichert habe, um sie eventuell an Drogerieunternehmen meistbietend zu verkaufen. Dagegen hatte das Unternehmen argumentiert, es wolle einen Internet-Führer aufbauen.</P><P>Anders als das Landgericht konnte das OLG keinen Rechtsverstoß feststellen. Wettbewerbsrechtlich wäre das Verhalten des Unternehmens nur von Bedeutung, wenn es mit der Verwendung des Domain-Namens das Ziel verfolgen würde, mögliche Konkurrenten im Internet zu verdrängen. Dies sei jedoch nicht der Fall. Auch eine Schädigungsabsicht im Sinne eines sittenwidrigen Verkaufs der Internetadresse sei nicht feststellbar.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare