Geschichte des Lügendetektors

- Den ersten Lügendetektor entwickelte Vittorio Benussi 1913 in Graz. Der Psychologiepionier Carl Gustav Jung hatte ihm mit seinen Studien zu körperlichen Reaktionen auf psychische Reize den Weg geebnet.

22 Jahre später testete Leonhard Keeler den klassischen Polygraphen: Über Elektroden, die an den Befragten kleben, zeichnet das Gerät sogenannte Erregungskurven auf. Der in vielen US-Bundesstaaten auch vor Gericht eingesetzte Polygraph misst Herzfrequenz, Blutdruck, Atmung und Hautwiderstand. Kaltblütige Lügner können diese Angstsignale jedoch steuern. Der von der amerikanischen National Academy of Sciences als "unzuverlässig" bezeichnete Polygraph kam nie über 80 Prozent Treffsicherheit hinaus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare