Gesundheit im Netz

-

In der Informationsflut im Internet verspricht ein neues Angebot zu Gesundheitsthemen sicheren Grund: Gesundheitsministerin Ulla Schmidt hat in Berlin die Webseite gesundheitsinformation.de freigeschaltet, die unabhängige, objektive und geprüfte Erkenntnisse jenseits von Industrie-Interessen und Quacksalberei bieten will.

"Ich glaube, dass wir hier einen wichtigen Schritt nach vorne machen", sagte die Ministerin. Auf der neuen Seite gebe es Informationen, auf die man sich verlassen kann. Hinter dem Angebot steht das mit der Gesundheitsreform 2004 gegründete Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG), das die Informationen nach eigenen Angaben streng nach dem Stand der Wissenschaft auswählt.

Die Seite bietet sowohl Basisinfor-mation zu wichtigen Organen und häufigen Krankheiten als auch Antworten auf häufige Fragen. Verbreitete Irrtümer werden aufgeklärt, so zum Beispiel, dass Ballaststoffe vor Darmkrebs schützen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Berlin - Kontaktaufnahmen mit dem Ziel sexueller Gewalt, Anbahnung von Kinderprostitution: In der digitalen Welt sind Minderjährige nur unzureichend geschützt. Das soll …
Diese Gefahr aus dem Internet bedroht unsere Kinder
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen
Berlin - Facebook will das größte soziale Netzwerk mithilfe künstlicher Intelligenz besser nutzbar machen für Blinde und andere Behinderte.
Facebook will akustische Hilfen für Blinde einführen

Kommentare