+
Um eine GIF-Animation aus einem YouTube-Clip zu erstellen, kann man die Adresse des Videos auch kopieren und auf Gifyoutube.com einfügen. Screenshot: gifyoutube.com Foto: gifyoutube.com

GIF-Animationen aus YouTube-Videos machen

Nicht nur bei Computerspielen, sondern auch Bewegtbildern im Netz macht sich ein Retrotrend breit. So tauchen auf immer mehr Webseiten wieder GIF-Animationen auf. Gifyoutube.com verwandelt Videos in dieses eigentlich veraltete Format.

Berlin (dpa/tmn) - In den 90ern gab es kaum eine Webseite ohne GIF-Animationen. Mangels Bandbreite bei den Internetverbindungen waren die kleinen animierten Einzelbilder praktisch die einzige Form von bewegtem Blickfang, die im World Wide Web möglich war.

Dann lösten Video-Streams GIFs ab. Doch seit einigen Jahren hat das Netz den spröden Charme der Animationen wiederentdeckt. Eine Möglichkeit, ein GIF aus beliebigen YouTube-Videos zu produzieren, bietet die Seite Gifyoutube.com an.

Wer aus einer interessanten, kuriosen oder komischen Szene in einem YouTube-Video eine GIF-Animation machen möchte, muss nur "gif" vor die YouTube-Adresse tippen. Aus "https://www.youtube.com/watch?v=w5tdHwQpNz0" wird also etwa "https://www.gifyoutube.com/watch?v=w5tdHwQpNz0". Drückt man dann die Eingabetaste wird man automatisch auf die Seite von Gifyoutube.com umgeleitet und kann Startzeit, Länge und Namen des GIFs bestimmen. Wer ohne Änderungen direkt auf "Create GIF" klickt, verarbeitet automtisch die ersten zehn Sekunden des Videos zu einer Animation.

Anschließend kann man über einen Rechtsklick ins fertige GIF eine Internetadresse, die zu der Animation führt, in den Zwischenspeicher kopieren und zum Beispiel per Mail an Freunde schicken. Auch das direkte Posten bei Facebook ist möglich, ein Herunterladen des GIFS unterstützt die Plattform allerdings nicht.

Gifyoutube.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare