Glücklich studiert

- Studierende sind im Rückblick zunehmend zufrieden mit ihrer Entscheidung für ein Hochschulstudium und haben steigende Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Dies ist das zentrale Ergebnis einer repräsentativen Absolventenbefragung der Hochschul-Informations-System (HIS) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn sieht sich durch die Ergebnisse bestätigt.

 "Der hohe Wert des Studiums wird durch die steigende Zahl der Studierenden in Deutschland belegt."<BR>Nach den Daten waren über 90 Prozent der Hochschulabsolventen rückblickend mit ihrer Entscheidung für ein Studium zufrieden. Das waren drei Prozent mehr als noch bei der letzten Erhebung aus dem Jahr 2000.<BR><BR>Gleichzeitig verbesserte sich der Übergang in die reguläre Beschäftigung. Knapp 80 Prozent der Fachhochschul- und gut die Hälfte der Universitätsabsolventen hatten zwölf Monate nach dem Examen eine reguläre Erwerbstätigkeit aufgenommen. Die Befragten zeigten sich auch überwiegend zufrieden mit der gefundenen Arbeit. Dabei wurden sie nach dem Niveau der Arbeitsaufgaben und der fachlichen Entsprechung zum absolvierten Studium befragt.<BR><BR>Gut die Hälfte der Befragten mit Universitätsabschluss und knapp jeder Zweite mit FH-Diplom hatten demnach gut ein Jahr nach ihrem Abschluss eine Stelle gefunden, die alle drei Merkmale zugleich erfüllte. Das traf insbesondere auf Absolventinnen und Absolventen der Elektrotechnik, Informatik, Physik, Chemie, Pharmazie und Medizin zu. Eine vom Anspruch her angemessene Beschäftigung fand jeweils rund ein weiteres Fünftel der Fachhochschul- und Universitätsabsolventen. <BR><BR>Kein Wunder also, dass fast alle Befragten wieder studieren würden. In der Umfrage nannten sie aber auch Schwachpunkte. So wurde der Praxisbezug während des Studiums selten mit gut oder sehr gut bewertet. Bemängelt wurde auch die fehlende Unterstützung bei der Stellensuche. Hier forderten die Absolventen mehr berufsorientierende Veranstaltungen sowie individuelle Berufs- und Studienberatung. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Wo ist die Nacht noch dunkel? Eine Webseite verrät es
Um den Sternenhimmel zu betrachten, muss die Nacht nicht nur wolkenlos sein. Wichtig ist auch, dass es keine Lichtverschmutzung gibt. Eine Online-Karte zeigt die …
Wo ist die Nacht noch dunkel? Eine Webseite verrät es
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Nicht selten schlummern ganz Musiksammlungen auf Smartphones und Tablets. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
App JLaw ist digitale Bibliothek für Gesetze und Urteile
In vielen Fällen ist es wichtig, seine Rechte zu kennen. Doch häufig ist die Gesetzeslage nicht ganz einfach. Wer in einer juristischen Angelegenheit tiefer einsteigen …
App JLaw ist digitale Bibliothek für Gesetze und Urteile

Kommentare