+
Bald können iPhone-User mit der Gmail-App auch E-Mail-Konten anderer Dienstleister nutzen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Neues Feature

Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten

Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie es funktioniert, können manche Nutzer jetzt schon ausprobieren.

Berlin (dpa/tmn) - Google will die iPhone-Gmail-App für andere E-Mail-Anbieter öffnen. Nutzer können dann über die App auch ihre Mail-Konten von Yahoo, Microsoft oder anderen Diensten nutzen. Wer sich dafür interessiert, kann derzeit schon an einem Beta-Test für die neue Funktion teilnehmen.

Dazu muss man sich nur mit seiner Gmail-Adresse auf einer Google-Seite anmelden - und ein mobiles Apple-Gerät besitzen, auf dem mindestens iOS 10 läuft. Wann genau das neue Feature fester Bestandteil der regulären App wird, ist noch nicht bekannt.

Anmeldung zur Teilnahme am Beta-Test

Gmail-App im iTunes Store

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
Um ihnen mehr Ausdruck zu verleihen, schmücken viele Messenger-Nutzer ihre Textnachrichten gern mit Bildern oder Piktogrammen. iMessage ermöglicht nun auch das Verwenden …
Bei iMessage Gif-Animationen einfügen
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten von SSD-Festplatten sind um ein Vielfaches höher als bei klassischen Festplatten. Wer darüber nachdenkt, seinen PC damit …
SSD-Festplatten gerade besonders günstig
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Im Internet sah alles so gut aus. Aber als die Ware ankommt, ist der Traum geplatzt: Immer wieder werden Online-Käufer mit manipulierten oder ausgetauschten Produkten …
Die Tricks der Warenbetrüger beim Onlineshopping
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben
"Fallout 76" soll im November 2018 erscheinen. Doch PC-Gamer werden das Multiplayer-Spiel dann nicht wie seine Vorgänger auf der Steam-Plattform finden. Besser sie …
Bethesda will "Fallout 76" für PC online selbst vertreiben

Kommentare