+
Mit einer App können Facebook- und Twitteruser ihr Profilbild golden einfärben.

Spenden-Aktion "Connors Cure"

Goldene Profilbilder bei Facebook: Das steckt dahinter

München - Wer viel auf Facebook und Twitter unterwegs ist, dem ist wohl schon ein neuer Trend aufgefallen. Viele User haben goldene Profilbilder. Was hat das nun wieder zu bedeuten?

Hintergrund ist diesmal keine kommerzielle Kampagne, sondern eine Spendenaktion.

Mit einer App

können Facebook- und Twitteruser ihr Profilbild ganz schnell und einfach golden einfärben. Für jeden Nutzer, der das macht, spendet der Wrestling Verband (WWE) einen Dollar an die Stiftung "Connors Cure".

Letztere geht auf den neunjährigen Connor Michalek zurück. Der achtjährige Junge war Anfang 2014 hinter den Kulissen einer Veranstaltung des WWE aufgetaucht. Connor hatte einen bösartigen Hirntumor, sein Kopf war rasiert und OP-Narben zu sehen. Der junge Wrestling-Fan eroberte die Herzen der Wrestler im Sturm und wurde unter anderem von seinem Lieblings-Wrestler Daniel Bryan zur "Wrestlemania"-Veranstaltung in die Halle eingeladen. Wenige Wochen nach dem Event starb Connor. 

Zu seinen Ehren wurde ein Spenden-Font gegründet. "Connors Cure" sammelt Geld für die Gehirn- und Rückenmark-Krebsforschung. An die Stiftung geht auch das Geld aus der Profilbild-Aktion. Wer mitmachen will, muss sich sputen: Die Spendenaktion läuft bis Ende September.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
Fünf Euro für ein Klingelton-Abo? Und 2,99 Euro für einen Download, an den sich niemand erinnert? Solche Posten tauchen immer wieder in Mobilfunkrechnungen auf und …
Falsche Drittanbieter-Forderungen: So wehren Sie sich
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Smartphones und andere mobile Geräte werden bald viel besser Aufgaben künstlicher Intelligenz bewältigen können. Dafür sollen neue Chipdesigns von ARM sorgen. Und Apple …
ARM kündigt Chip für künstliche Intelligenz an
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Und hopp! So ein schnelles Internet wünscht sich jeder. Klappt aber nicht immer. Lesen Sie, wie die Stiftung Warentest Router bewertet. Den Router zu wechseln, lohnt …
Router im Test: Mit welchem Gerät Sie am schnellsten online gehen
Dateien per Bluetooth empfangen
Kleine Datenmengen lassen sich bequem mit Hilfe des Funkstandards Bluetooth austauschen. Das funktioniert auch zwischen Rechner und Handy.
Dateien per Bluetooth empfangen

Kommentare