+
Google hat einen neuen Short-URL-Dienst namens goo.gl eingebaut.

Goo.gl - der neue Short-URL-Dienst

Google hat einen Short-URL-Dienst für seine Toolbar und den FeedBurner angekündigt. Damit macht der Suchmaschinenbetreiber bereits etablierten Diensten Konkurrenz.

Google startet einen neuen Short-URL-Dienst namens goo.gl für seine Toolbar und den FeedBurner. Das ist im Firmenblog zu lesen. Internetadressen, so genannte URLs, können mittels dieses Dienstes deutlich verkürzt werden. Aus Adressen, die sich über mehrere Zeilen erstrecken können, werden kurze URLs von wenigen Zeichen Länge.

Nützlich sind diese Dienste vor allem für Blogger und Twitter-Nutzer. Sie haben meist wenig Platz und außerdem sehen lange URLs unschön aus.

Konkurrenz macht Google damit den bekannten Diensten tinyurl.com und bit.ly. Wie die Nutzer den neuen Service annehmen, bleibt abzuwarten. Übrigens funktioniert der Trick auch anders herum: Verkürzte URLs  können wieder in ihren Originalzustand versetzt werden. Das hat vor allem den Vorteil, das man so vorher weiß, auf welcher Seite man landet. Die bekanntes Dienste zum Widerherstellen der URLs heißt longurl.org.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

iPhone 8: Die acht wichtigsten Fragen zum neuen Apple-Smartphone
Im September stellt Apple das iPhone 8 vor, das technisch aufwändigste und teuerste iPhone aller Zeiten. Wir beantworten die wichtigsten Fragen.
iPhone 8: Die acht wichtigsten Fragen zum neuen Apple-Smartphone
Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Ob #JeSuisCharlie, #RefugeesWelcome oder #FreeDeniz: Weltbewegende Ereignisse werden heutzutage mit Hashtags verbunden. Die Raute hat die Kommunikation im Internet …
Das #Hashtag feiert Twitter-Geburtstag
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen
"The Escapists 2" will an den großen Erfolg des Originals anknüpfen. Neben neuen Features enthält der Nachfolger auch einen Multiplayer-Modus und das beim Vorgänger …
Raus aus dem Pixel-Knast: "The Escapists 2" erschienen
Köln wird zur Spielwiese: Gamescom öffnet für alle Besucher
Für Computer- und Videospielfans hat das Warten ein Ende: Nach einem reinen Tag für Fach- und Medienbesucher dürfen bei der Gamescom in Köln nun alle rein. …
Köln wird zur Spielwiese: Gamescom öffnet für alle Besucher

Kommentare