+
Google hat einen neuen Short-URL-Dienst namens goo.gl eingebaut.

Goo.gl - der neue Short-URL-Dienst

Google hat einen Short-URL-Dienst für seine Toolbar und den FeedBurner angekündigt. Damit macht der Suchmaschinenbetreiber bereits etablierten Diensten Konkurrenz.

Google startet einen neuen Short-URL-Dienst namens goo.gl für seine Toolbar und den FeedBurner. Das ist im Firmenblog zu lesen. Internetadressen, so genannte URLs, können mittels dieses Dienstes deutlich verkürzt werden. Aus Adressen, die sich über mehrere Zeilen erstrecken können, werden kurze URLs von wenigen Zeichen Länge.

Nützlich sind diese Dienste vor allem für Blogger und Twitter-Nutzer. Sie haben meist wenig Platz und außerdem sehen lange URLs unschön aus.

Konkurrenz macht Google damit den bekannten Diensten tinyurl.com und bit.ly. Wie die Nutzer den neuen Service annehmen, bleibt abzuwarten. Übrigens funktioniert der Trick auch anders herum: Verkürzte URLs  können wieder in ihren Originalzustand versetzt werden. Das hat vor allem den Vorteil, das man so vorher weiß, auf welcher Seite man landet. Die bekanntes Dienste zum Widerherstellen der URLs heißt longurl.org.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Das Problem kennt jeder: Man will unterwegs das Smartphone benutzen, doch der Akkus ist leer. Um nicht in solche Situationen zu geraten, laden viele ihr Telefon …
Smartphone nicht ständig an die Steckdose hängen
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Moderne Programme ermöglichen es, Bilder nach eigenem Wunsch zu bearbeiten. Ein solches Tool ist IrfanView. Wer es effektiv nutzen will, braucht nur einige Einstellungen …
Buttons für Lieblingsfunktionen bei IrfanView
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
New York - Facebook will auch in Deutschland härter gegen die Verbreitung gefälschter Nachrichten vorgehen. Dennoch reißt die Kritik an dem sozialen Netzwerk nicht ab. …
Fake News: Facebook will Verantwortung übernehmen
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen
Berlin - Vine-Nutzer aufgepasst! Ab dem heutigen Dienstag können Sie die beliebte Webseite mit den 6,5 Sekunden langen Videos nicht mehr nutzen. Ganz müssen Sie aber …
Videoplattform Vine schließt - Das müssen User jetzt wissen

Kommentare