Google-Datenschützer rät zum Schutz der Privatsphäre

Hamburg - Der Suchmaschinenspezialist Google hat seine Nutzer aufgefordert, verstärkt ihre Privatsphäre zu schützen. "Menschen müssen besser lernen, ihre Privatsphäre in der digitalen Welt zu managen", sagte Googles Datenschutzbeauftragter Peter Fleischer in einem Interview mit der "Zeit".

Internet-Nutzer sollten "von vornherein die Datenschutz-Einstellungen nutzen, denn dafür wurden sie gemacht." Der Suchmaschinen-Primus war selbst wiederholt ins Fadenkreuz von Datenschützern geraten. Googles Geschäftsmodell basiert auf dem Verkauf von maßgeschneiderten Anzeigen, für die das Unternehmen die Nutzungsdaten seiner Suchmaschine inklusive der Cookies und IP-Adressen der Rechner automatisch auswerten lässt.

Im Interview mit der "Zeit" betonte Fleischer: "Wir verkaufen keinerlei Daten." Google kenne seine mehr als 500 Millionen Nutzer nicht und wolle sie auch nicht kennen. "Unsere Nutzer haben bei personalisierten Diensten die darin festgelegten Datenschutzrechte: nämlich Zugang zu dem, was wir gespeichert haben, Korrektur ihrer persönlichen Daten und deren Löschung." Das Unternehmen richte sich "exakt nach den europäischen Datenschutzrichtlinien. Erforderlich seien allerdings Richtlinien, "die weltweit Geltung haben", so Fleischer.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Ein Smartphone oder Tablet als Weihnachtsgeschenk: Da muss das Gerät erstmal mit den grundlegendsten Apps ausgestattet werden - Messenger und Streaming-Dienste zum …
App-Charts: Must-haves fürs iPhone und iPad
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Entspannt Musik hören während man mit der Bahn zur Arbeit fährt oder beim Sport – das ist oft nicht so einfach, weil Geräusche von außen den Musikgenuss stören. …
Musikgenuss ohne Störgeräusche: In-Ear-Kopfhörer mit Noise-Cancelling im Test
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
WhatsApp spricht mit seiner Neuerung eine neue Zielgruppe an - einen Haken gibt es aber. Für wen der neue Messenger gedacht ist und was sich ändert.
Neue WhatsApp-Funktion: Was sich ändert - und welchen Haken es gibt
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar
Alte Stärken, neue Optik: Eine der weltweit erfolgreichsten Spielereihen des Echtzeit-Strategie-Genres bekommt mit "Age of Empires Definitive Edition" eine aufgehübschte …
"Age of Empires Definitive Edition" kommt am 20. Februar

Kommentare