+
Eine Runde Ponyreiten ist beim heutigen Google Doodle angesagt.

155. Jahrestag des "Pony Express"

Google Doodle: Heute gibt's was zum Spielen

  • schließen

München - Für alle, die im Büro heute die Langeweile packt, liefert Google die perfekte Ablenkung: Im Google Doodle ist ein Spiel versteckt. Auf dem Rücken eines Ponys geht's ab durch den Wilden Westen.

Dem "Pony Express" widmet sich das Google Doodle vom heutigen Dienstag. Der war ein im Jahr 1860 gegründeter Postbeförderungsdienst in den Vereinigten Staaten. Mehr als 3000 Kilometer war die Route lang - und ging von Missouri bis Kalifornien.

Zum 155. Jahrestag widmet nun Google seine Startseite den berittenen Postboten, die einen ziemlich gefährlichen Job hatten. In nur zehn Tagen schafften sie es dank eines ausgeklügelten logistischen Systems, Post durch die Prärie und über die Rocky Mountains zu transportieren. Und wurden dabei nicht selten überfallen und ausgeraubt.

Die Suchmaschine hat sich für seine User ein Spiel überlegt. Auf einem Pony reiten auch sie durch den Wilden Westen - und müssen möglichst viele Briefe einsammeln. Doch Achtung vor Kakteen, tiefen Schluchten und Felsbrocken!

Das erste Google Doodle entstand übrigens schon im Gründungsjahr von Google, 1998. Immer wenn Jahrestage, Geburtstage oder andere wichtige Ereignisse anstehen, verändert die Suchmaschine seitdem ihr Logo. Und greift auch immer wieder mal gesellschaftliche Diskussionen auf: Wie etwa mit einem Doodle gegen Homophobie zum Start der Olympischen Winterspiele in Sotschi.

Nun hat sich Google also den "Pony Express" herausgesucht, dessen Mythos bis heute fortbesteht. Und das, obwohl es die Reiterstafette nur für kurze Zeit gab. Nach rund anderthalb Jahren wurde der "Pony Express" eingestellt. Denn: Wirtschaftlich lohnte sich das Unternehmen einfach nicht.

wei

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
München -  Sie benutzen einen Internet-USB-Stick und der stellt hin und wieder keine Verbindung her? Mit diesem einfachen Trick passiert Ihnen das nie wieder.
Nie wieder schlechtes Internet: Antenne zum Selbstbauen
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Bei dem Kauf eines neuen Smartphones sind viele Apps schon vorinstalliert. Einige werden wahrscheinlich nie genutzt und sollen deshalb ihren Speicherplatz für andere, …
Unerwünschte Android-Apps notfalls deaktivieren
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Hannover - Immer mehr Messenger-Apps erlauben auch Sprachanrufe direkt aus dem Chat heraus. Das spart zwar Geld, knabbert aber auch am monatlichen Datenvolumen. Und hat …
Telefonieren per Messenger-App: Das müssen Handynutzer wissen
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat
Mountain View - WhatsApp wird mit einer neuen Funktion ein Stück mehr zum sozialen Netzwerk. Diese erinnert an den Messaging-Dienst Snapchat.
Neue Status-Funktion: WhatsApp macht auf Snapchat

Kommentare