+
Das Doodle zum Google-Geburtstag

Die Suchmaschine wird 14

Google schenkt sich zum Geburtstag ein Doodle

München - Normalerweise widmet die Suchmaschine Google ihre Doodles auf der Startseite bekannten Persönlichkeiten oder Ereignissen. Heute hat die beliebte Suchmaschine selbst Grund zu Feiern.

Zum 14. Geburtstag beschenkt sich Google selbst mit einem Doodle in Form einer Schoko-Torte.

Seit 1998 ist die Suchmaschine unter dem Namen "google" bekannt.

Wikipedia erklärt auch die Entstehung des Namens:

"Die Bezeichnung Google basiert auf einem Wortspiel, manche Quellen sprechen auch von einem Rechtschreibfehler, mit der amerikanischen Aussprache des Wortes googol. Milton Sirotta, der Neffe des amerikanischen Mathematikers Edward Kasner, hatte den Ausdruck im Jahr 1938 geprägt, um der Zahl mit einer Eins und hundert Nullen (10100) einen Namen zu geben. Die Google-Gründer wiederum suchten eine treffende Bezeichnung für die Fülle an Informationen, die ihre Suchmaschine im Web finden sollte."

Seither lassen sich die Programmierer der Seite immer wieder neue Besonderheiten für die Startseite einfallen.

So begeisterten beispielsweise während der Olympiade zahlreiche kleine Sport-Spiele die User.

Man darf gespannt sein, welche Doodles in Zukunft auf den Suchenden warten - doch heute heißt es erst einmal "Happy Birthday Google".

Auch Star Trek und Clara Schumann wurden schon mit einem Doodle gewürdigt. Google designt fast täglich die sogenannten Google Doodles - zu den unterschiedlichsten Anlässen. Am 18. Oktober 2012 geht es zum Beispiel um den Autor des Romans "Moby Dick", Herman Mevilles.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sicherheitszertifikate für vernetzte Geräte in der EU kommen
Smart-Home-Geräte gestalten unseren Alltag bequemer - aber sie gelten auch als potenzielles Einfallstor für Hacker und Betrüger. Ein EU-weites Sicherheits-Zertifikat …
Sicherheitszertifikate für vernetzte Geräte in der EU kommen
Google schließt sein Online-Netzwerk früher
Google Plus startete einst als Konkurrenz zu Facebook, doch das Online-Netzwerk des Internet-Konzerns wurde schnell als Geisterstadt mit nur wenigen Nutzern belächelt. …
Google schließt sein Online-Netzwerk früher
Einfachen Raumklang mit der Soundbar realisieren
Hubschrauberknattern von oben, Knacken im Gebüsch von hinten - Kinogänger kennen Raumklang. Wer das auch zu Hause haben will, muss viele Kabel legen und Lautsprecher …
Einfachen Raumklang mit der Soundbar realisieren
Update für iOS bringt Facetime-Funktionen zurück
Nach dem jüngsten Update steht iOS-Nutzern wieder eine beliebte Facetime-Funktion zu Verfügung. Wer eines der neuen iPhone-Modelle mit eSIM besitzt, profitiert jetzt von …
Update für iOS bringt Facetime-Funktionen zurück

Kommentare