+
Das Google-Doogle zu Halloween.

Mit quietschenden Türen und singenden Geistern

Google Doodle wünscht Happy Halloween

  • schließen

Berlin - Quietschende Türen, singende Geister und ein lautstarker schwarzer Kater: Zu Halloween überrascht Google seine Besucher mit einem witzigen Grusel-Doodle.

Wer heute, am 31. Oktober, auf die Seite von Google klickt, bekommt statt des gewohnten bunten Google-Schriftzugs ein animiertes Halloween-Bild zu sehen. Und das hat so manche Überraschung zu bieten. Per Mausklick lässt sich das sogenannte Google-Doodle zum Leben erwecken. So warten beispielsweise hinter verschlossenen Türen spukende Geister und gruselige Monster. Per Mausklick verwandelt sich ein Skelett zum Tanzbär, eine fauchende Katze springt aus einer Mülltonne und ein Rabe krächzt dem User lautstark entgegen. Sehen Sie selbst, was sich der Internetriese zu Halloween hat einfallen lassen:

Hier gehts zum heutigen Google Doodle

Die Google Doodles sind inzwischen bereits Kult. Entstanden sind sie 1998, im Gründungsjahr der Suchmaschine, als Sergei Brin und Larry Page, die beiden Unternehmensgründer und damals noch einzigen Mitarbeiter das Burning Man-Festival in Nevada besuchen wollten. In Anlehnung an den „Brennenden Mann“ des Festivals, fügten sie ein Strichmännchen in das Google-Logo ein und erfanden damit das erste Google-Doodle.

Übrigens zeigt die Suchmaschine alle Google Doodles auf einer eigenen Seite.

vh

 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
München - Sie wollen auch zur Bundestagswahl lokal und national topaktuell informiert sein? Kein Problem mit der kostenfreien App von Merkur.de. Aktivieren Sie …
Alle Info zur Wahl mit Push-Nachrichten der Merkur.de-App
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Ab heute ist das iPhone 8 in den Läden erhältlich, so auch in den Apple-Stores in München. Wir zeigen, wie der Verkaufsstart lief. 
iPhone 8: Verkaufsstart in München - Kunde mit überraschender Aussage
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Der digitale Smartphone-Assistent Bixby der neuen Galaxys öffnet sich standardmäßig nach kurzem Tastendruck. Dies ist manchen Nutzen ungewollt öfters passiert: mit dem …
Bixby-Taste von Samsung Galaxy S8 und Note 8 deaktivierbar
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit
Updates einschalten, Passwörter nicht im Klartext speichern und gefährliche Inhalte blockieren. Schon mit wenigen Handgriffen und Mausklicks lässt sich der Browser …
Drei Tipps für mehr Browser-Sicherheit

Kommentare