Das Google Doodle am 10 Dezember ehrt Ada Lovelace, die als erste Programmiererin der Welt gilt.

Zu Ehren von Ada Lovelace

Dafür steht das heutige Google Doodle

München - Zum 197. Geburtstag wird am Montag die britische Mathematikerin Ada Lovelace mit einem eigenen Google Doodle geehrt. Wodurch sie sich verdient gemacht hat:

Wer am Montagmorgen (10.12.) auf Google klickt, sieht nicht das übliche Logo der Suchmaschine. Stattdessen ist der Schriftzug in einer Malerei versteckt, die eine Frau neben mehreren Computern zeigt. Diesmal ehrt das sogenannte Google Doodle die britische Mathematikerin Ada Lovelace, die als erste Programmiererin der Welt gilt.

Lovelace schrieb Mitte des 19. Jahrhunderts einen Rechen-Algorithmus für den nie fertiggestellten mechanischen Computer "Analytical Engine". Damit gilt sie als Verfasserin des erstes Computerprogramms der Welt.

Google Doodle: Das Logo als Spiegel des Tages

Erinnern Sie sich noch an diese Google Doodles?

Die Google Doodles sind inzwischen Kult. Entstanden sind sie 1998, im Gründungsjahr der Suchmaschine, als Sergei Brin und Larry Page, die beiden Unternehmensgründer und damals noch einzigen Mitarbeiter das Burning Man-Festival in Nevada besuchen wollten. In Anlehnung an den „Brennenden Mann“ des Festivals, fügten sie ein Strichmännchen in das Google-Logo ein und erfanden damit das erste Google-Doodle.

Übrigens zeigt die Suchmaschine alle Google Doodles auf einer eigenen Seite.

vh

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Streaming-Dienste werben genau wie Hersteller von Abspielgeräten und Kopfhörern mit HiRes Audio. Was HDTV für die Augen ist, soll HD-Audio für die Ohren sein. Doch ganz …
Klingt HiRes Audio wirklich besser als CD?
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Wer in Paris unterwegs ist, kann sich nun auch mithilfe von Apple Maps über den Nahverkehr der französischen Hauptstadt informieren - und dies in Echtzeit. Außerdem neu …
Design-Funkbox von Bang & Olufsen und mit Apple durch Paris
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Auf dieses Feature haben WhatsApp-Nutzer lange gewartet - jetzt ist die Funktion endlich freigeschaltet. 
Neue WhatsApp-Funktion freigeschaltet - aber es gibt einen Haken
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss
Unitymedia zieht den Stecker: Im Juni endet im Westen der Bundesrepublik die analoge Übertragung im Kabelfernsehen. Die noch betroffenen Kunden müssen sich um neue …
Analog-Abschaltung bei Unitymedia: Was man wissen muss

Kommentare