+
Google ehrt am Valentinstag den Erfinder des Riesenrades: George Wahsington Gale Ferris.

Zum Valentinstag

Google ehrt den Erfinder des Riesenrades

  • schließen

München - Was ist romantischer als Riesenrad fahren? Mit einem Google Doodle zum Valentinstag ehrt Google den Erfinder des Riesenrades, George Washington Gale Ferris.

Pünktlich zum Valentinstag verwandelt Google sein Logo in eine bunte Jahrmarktlandschaft für verliebte Paare. Zu sehen sind auf dem aktuellen Google Doodle zwei Riesenräder, die sich wie zwei Glücksräder drehen. Darunter befindet sich in dem aninmierten Logo ein roter Herzknopf. Klickt man darauf, öffnet sich ein Comic, der die Liebesgeschichte zweier Tiere erzählt. Mit diesem Google Doodle ehrt Google George Washington Gale Ferris - den Erfinder des Riesenrades.

Im Englischen heißt das Riesenrad "Ferris Wheel" - benannt nach dem Ingenieur für Eisenbahntechnik und Brückenbau, der ausgerechnet am Valentinstag Geburtstag hat. 154 Jahre alt wäre George Washington Gale Ferris heute geworden.

Idee: Riesenrad zur Weltausstellung 1893 bauen

Die Idee zum Riesenrad spukte 1893 zur Weltausstellung in Chicago in George Ferris Kopf herum. Man suchte nach einem beeindruckenden Beispiel der Ingenieurskunst, das sogar den Eiffelturm überragen sollte. Ferris Idee: Ein hochkant gestelltes Karussell. Doch sein Plan galt damals als unrealistisch und wurde abgelehnt.

Aber der Ingenieur war von seiner Idee Feuer und Flamme: Er wollte das Karussell unbedingt bauen. Am 21. Juni 1893 schließlich wurde das erste Riesenrad eröffnet und entwickelte sich zu einem besonderen Anziehungspunkt auf der Weltausstellung. 50 Cent kostete ein Fahrt in dem Karussell - damit wurden die Kosten von rund 250.000 Dollar fast dreifach wieder reingeholt.

Google Doodle: Das Logo als Spiegel des Tages

Erinnern Sie sich noch an diese Google Doodles?

Ferris wollte an diesen Erfolg anknüpfen und immer größere Riesenräder entwickeln. Doch diese Geschäftsidee entpuppte sich als Flopp. Völlig verarmt starb der Ingenieur am 22. November 1896 im Alter von nur 37 Jahren an Typhus.

Hier gibt's eine Übersicht der Google Doodles.

lot

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps
Geldfallen, schlechter Jugendschutz und Schlamperei beim Übertragen sensibler Daten: Viele beliebte Spiele-Apps haben laut einer Untersuchung von Stiftung Warentest …
Test: Schlechter Daten- und Jugendschutz bei Spiele-Apps
Smartphone-Tracking beim Einkaufen lehnen die meisten ab
Einkauf-Tracking funktioniert nicht nur im Internet. Wer einen Supermarkt betritt, kann durch das Smartphone ebenfalls verfolgt werden. Doch das kommt bei den …
Smartphone-Tracking beim Einkaufen lehnen die meisten ab
Zu hell und zu grell? - Das Fernsehbild richtig einstellen
Der Fernseher ist für viele das zentrale Möbelstück. Die Couch wird danach ausgerichtet, der passende Unterschrank gekauft - doch auch das Gerät an sich sollte man …
Zu hell und zu grell? - Das Fernsehbild richtig einstellen
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen
Es ist bekannt, wird aber kritisch betrachtet: Google hat bisher die E-Mails von Gmail-Nutzern für personalisierte Werbung durchleuchtet. Damit soll bald Schluss sein.
Google wird E-Mails nicht mehr für Anzeigen-Auswahl scannen

Kommentare