"Wo bist du?" Die Frage beantwortet Hangouts beinahe allein. Nutzer müssen nur noch auf die automatische gesendete Schaltfläche tippen. Foto: plus.google.com

Google erneuert Hangouts - Analyse von Inhalten inklusive

Berlin (dpa/tmn) - Google hat seine Text-, Sprach- und Videochat-App Hangouts für Android runderneuert. Neben neuen Stickern und Videofiltern stechen zwei neue Funktionen hervor, die Datenschützern nicht gefallen dürften - kontextabhängige Interaktionsvorschläge.

Das Google-Hangouts-Update hat die Smartphone-Nutzer erreicht. Eine Neuerung: Smart Suggestions. Die Funktion analysiert Gesprächsinhalte und erkennt beispielsweise die Frage nach dem Standort, wie Google-Entwickler Rhett Robinson in einem Eintrag im Netzwerk Google+ mitteilt. Fragt ein Kontakt etwa "Wo bist du?", liefert das Programm in Zukunft automatisch eine Schaltfläche, über die Nutzer mit einem Fingertipp ihren Standort versenden können. Außerdem bekommt das Programm eine "Zuletzt gesehen"-Mitteilung. So lässt sich immer erkennen, wann ein Kontakt zuletzt online war.

Mitteilung von Google im Netzwerk Google+ (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mobile World Congress - Laufsteg der Hightech-Smartphones
Das Smartphone ist vielen Menschen ein unverzichtbarer Begleiter im Alltag. Die Taktrate in der technischen Entwicklung der Multitalente ist enorm. Auf dem MWC zeigen …
Mobile World Congress - Laufsteg der Hightech-Smartphones
Fairphone mit Updates
Eigentlich nutzen Unternehmen den Mobile World Congress, um neue Smartphones vorzustellen. Nicht so Fairphone. Der Hersteller hat lediglich Updates für sein aktuelles …
Fairphone mit Updates
Soundcloud probiert abgespecktes günstigeres Abo aus
Der Wettbewerb zwischen Streaming-Anbietern verschärft sich. Um im Konkurrenzkampf zu bestehen, passt der Berliner Musik-Dienst Soundcloud sein Preismodell an. Mit einem …
Soundcloud probiert abgespecktes günstigeres Abo aus
Neue Gefahren beim Online-Banking: Darauf müssen Sie achten
Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele gefährliche E-Mails mit Schadsoftware wie in Deutschland. Laut dem russischen Antivirus-Konzern Kaspersky war jede siebte …
Neue Gefahren beim Online-Banking: Darauf müssen Sie achten

Kommentare