"Wo bist du?" Die Frage beantwortet Hangouts beinahe allein. Nutzer müssen nur noch auf die automatische gesendete Schaltfläche tippen. Foto: plus.google.com

Google erneuert Hangouts - Analyse von Inhalten inklusive

Berlin (dpa/tmn) - Google hat seine Text-, Sprach- und Videochat-App Hangouts für Android runderneuert. Neben neuen Stickern und Videofiltern stechen zwei neue Funktionen hervor, die Datenschützern nicht gefallen dürften - kontextabhängige Interaktionsvorschläge.

Das Google-Hangouts-Update hat die Smartphone-Nutzer erreicht. Eine Neuerung: Smart Suggestions. Die Funktion analysiert Gesprächsinhalte und erkennt beispielsweise die Frage nach dem Standort, wie Google-Entwickler Rhett Robinson in einem Eintrag im Netzwerk Google+ mitteilt. Fragt ein Kontakt etwa "Wo bist du?", liefert das Programm in Zukunft automatisch eine Schaltfläche, über die Nutzer mit einem Fingertipp ihren Standort versenden können. Außerdem bekommt das Programm eine "Zuletzt gesehen"-Mitteilung. So lässt sich immer erkennen, wann ein Kontakt zuletzt online war.

Mitteilung von Google im Netzwerk Google+ (engl.)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nokia 8: Neues Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik
Nokia bringt ein Oberklasse-Smartphone auf den Markt. Im September wird das Nokia 8 erhältlich sein. Vor allem bei den Kameras trumpft Nokia auf. Nicht nur, weil das …
Nokia 8: Neues Android-Flaggschiff mit Zeiss-Optik
App-Charts: Mit Serien und Filmen durch die Regentage
Das schlechte Wetter der vergangenen Tage schlägt sich in den App-Charts nieder. So stehen neben lehrreichen Programmen ganz besonders Video- und Streaming-Apps ganz …
App-Charts: Mit Serien und Filmen durch die Regentage
Was passiert nach meinem Tod? So verwalten Sie den digitalen Nachlass bei Facebook
Menlo Park - Was passiert nach dem Tod eines Nutzers mit seinem Facebook-Konto? Das soziale Netzwerk bietet zwei Möglichkeiten, den digitalen Nachlass zu regeln.
Was passiert nach meinem Tod? So verwalten Sie den digitalen Nachlass bei Facebook
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Die Freude ist zunächst groß: Das neue iPad kostete viel weniger als gedacht. Doch dann die Ernüchterung: Es handelt sich gar nicht um das aktuelle Modell, sondern um …
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen

Kommentare