+
Sechs Jahre lang waren Sergey Brin und Anne Wojcicki verheiratet - jetzt lassen sie sich scheiden.

Nach sechs Jahren Ehe

Google-Gründer Brin lässt sich scheiden

Mountain View - Nach sechs Jahren Ehe haben Google-Gründer und Multimilliardär Sergey Brin und seine Ehefrau Anne Wojcicki die Scheidung eingereicht.

Google-Mitgründer Sergey Brin und seine Ehefrau Anne Wojcicki gehen getrennte Wege. „Sie leben seit einigen Monaten auseinander, bleiben aber gute Freunde und Partner“, erklärte ein Sprecher des Paars am Donnerstag der dpa. Das Blog „All Things D“ berichtete unter Berufung auf informierte Personen, Brin und Wojcicki hätten einen Ehevertrag, mit dem auch eine Scheidung keinen Einfluss auf Google hätte.

Der 40-jährige Brin ist einer der reichsten Männer der Welt. Sein Vermögen, das vom US-Magazin „Forbes“ zuletzt auf 22,8 Milliarden Dollar geschätzt wurde, besteht hauptsächlich aus Google-Aktien. Zudem sichert eine besondere Aktienstruktur, dass er und der zweite Mitgründer Larry Page dank mehr Stimmrechten das Sagen bei dem weltgrößten Internet-Konzern haben.

Brin und Woicicki hatten 2007 geheiratet. Sie betreibt das Start-up 23andMe, bei dem Menschen ihre DNA erforschen lassen können, um zum Beispiel nach erblichen Krankheiten oder nach unbekannten Verwandten zu suchen.

dpa

Google: Die zehn meistgesuchten Produkte

Google: Die zehn meistgesuchten Produkte

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
Von dem beliebten Detektive-Spiel "L.A. Noire" wird es Mitte November eine neue Version geben. Neben einigen Neuerungen für die Konsolen ist vor allem die VR-Version für …
Rockstar kündigt Neuauflage von "L.A. Noire" an
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neues Update für "Robinson: The Journey": Damit ist das Erkundungs-Abenteuer auch für das Virtual-Reality-Headset HTCs Vive nutzbar.
"Robinson: The Journey" für die HTC Vive veröffentlicht
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Die neuen iPhones von Apple sind da. Ein USB-Ladegerät ist in der Lieferung dabei. Doch wer sein iPhone schnell laden möchte, muss noch einmal in die Tasche greifen.
Neue iPhones: Schnellladung benötigt Extra-Ladegerät
Daten in der iCloud löschen
Apple-Benutern stehen 5 GB kostenloser Online-Speicher in der iCloud zur Verfügung. Wenn es dort eng wird, sollten gezielt Dateien gelöscht werden.
Daten in der iCloud löschen

Kommentare