Aus für "Google Health" und "Google PowerMeter"

Frankfurt am Main - Zum 1. Januar will der Internetkonzert Google die Dienste "Google Health" und "Google PowerMeter" vom Netz nehmen. Beide hatten nicht den erhofften Erfolg gebracht.

Die Projekte Google Health und Google PowerMeter hätten zwar wichtige Impulse für aktuelle Entwicklungen geliefert, für sich betrachtet jedoch nicht den erhofften Anklang gefunden, teilte das Unternehmen mit. Der Gesundheitsdienst Google Health werde zum 1. Januar 2012 vom Netz genommen, das Stromzählerprojekt PowerMeter bereits Mitte September. Google Health war als eine Plattform ins Leben gerufen worden, die es Nutzern ermöglichte, eigene medizinische Daten über das Internet selbst zu verwalten. Mit der Anwendung PowerMeter wurden Daten zum persönlichen Stromverbrauch dargestellt und damit Hinweise auf Einsparpotenziale geliefert.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Neben dem Klassiker unter den Strategiespielen "Monopoly" kommen auch leidenschaftliche Gärtner nicht zu kurz. Sie müssen einen verwunschenen Garten wieder in Ordnung …
Games-Charts: Wütende Vögel und Gartenkunst
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Auch im Urlaub lauern Gefahren. Besitzer mobiler Geräte müssen daher aufpassen. Damit es nicht zu herben Enttäuschungen kommt, sollten Nutzer noch diese drei Dinge tun.
Smartphone auf Reisen: Ohne Gerätesperre geht es nicht
Windows-Passwörter erneuern
Experten empfehlen, das Systempasswort für den Rechner regelmäßig zu ändern. Auf Wunsch kann Windows 10 einen daran erinnern.
Windows-Passwörter erneuern
Netflix startet mit interaktiven Inhalten
Der US-Streaming-Dienst Netflix bietet nun auch interaktive Filminhalte an. Nutzer können selbst entscheiden, wie die Handlung einer Geschichte weitergeht.
Netflix startet mit interaktiven Inhalten

Kommentare