Aus für "Google Health" und "Google PowerMeter"

Frankfurt am Main - Zum 1. Januar will der Internetkonzert Google die Dienste "Google Health" und "Google PowerMeter" vom Netz nehmen. Beide hatten nicht den erhofften Erfolg gebracht.

Die Projekte Google Health und Google PowerMeter hätten zwar wichtige Impulse für aktuelle Entwicklungen geliefert, für sich betrachtet jedoch nicht den erhofften Anklang gefunden, teilte das Unternehmen mit. Der Gesundheitsdienst Google Health werde zum 1. Januar 2012 vom Netz genommen, das Stromzählerprojekt PowerMeter bereits Mitte September. Google Health war als eine Plattform ins Leben gerufen worden, die es Nutzern ermöglichte, eigene medizinische Daten über das Internet selbst zu verwalten. Mit der Anwendung PowerMeter wurden Daten zum persönlichen Stromverbrauch dargestellt und damit Hinweise auf Einsparpotenziale geliefert.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Die neue Top-Action-Cam aus dem Hause GoPro heißt Hero6 Black. Sie kann im Vergleich zu ihrem Vorgänger mit einigen Neuerungen aufwarten. Allerdings schlägt sich das …
Die neue GoPro Hero6 Black im Test
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Anspruchsvolles Gaming geht auch auf Laptops, die es mittlerweile durchaus mit den Gaming-Towern aufnehmen können.Welche Modelle sind empfehlenswert?
Mobiles Gaming ohne Einschränkungen: Gaming-Laptops im Test
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Mit der Gmail-App fürs iPhone lassen sich keine E-Mail-Konten anderer Anbieter nutzen. Das will Google künftig ändern und arbeitet an einem entsprechenden Feature. Wie …
Gmail-App für iPhones akzeptiert bald andere E-Mail-Konten
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht
Fast jeder Internetnutzer konsumiert Streaming-Dienste. Dabei akzeptieren die meisten Benutzer die AGB der Anbieter, ohne sie vorher gründlich gelesen zu haben und sind …
Viele Streaming-Kunden kennen ihre Rechte nicht

Kommentare