Verbindung zwischen USA und Japan

Google investiert in Datenkabel

Berlin - Google beteiligt sich am Bau eines 300 Millionen Dollar teuren Unterseekabels zwischen Japan und den USA.

Das Kabel mit dem wegweisenden Namen „Faster“ („Schneller“) verbindet die USA mit zwei Orten in Japan, an denen bereits eine Reihe weiterer Datenkabel Station machen. So solle das neue Kabel nahtlos an den weiteren asiatischen Raum angeschlossen werden, teilte das Baukonsortium am Montag (Ortszeit) mit. Neben Google beteiligen sich die chinesischen Telekommunikations-Unternehmen China Mobile und China Telecom sowie drei weitere asiatische Anbieter an dem Projekt. Das Kabel soll eine Kapazität von 60 Terabit pro Sekunde haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Wer nicht möchte, dass seine Intimfotos aus Versehen der Öffentlichkeit präsentiert werden, sollte diese App runterladen. Die sorgt dafür, dass Privates auch privat …
Diese App versteckt automatisch Ihre intimen Fotos
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Technik-Freunde haben Grund zur Freude. Lenovo hat ihre Mixed-Reality-Brille auf den Markt gebracht, die das Eintauchen in virtuelle Welten ermöglicht. Xlayers bietet …
Vermischte Realität und Hundesnacks - Technik-Neuheiten
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
Lädt man eigene Fotos in soziale Netzwerke wie Facebook oder Instagram oder teilt sie in Whatsapp- oder Messenger-Gruppen, handelt es sich um eine Veröffentlichung.
Diese Vorschrift für Fotos in sozialen Netzwerken könnte für sehr viel Ärger sorgen
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten
Anwendungen für die digitale Kommunikation stehen weiterhin hoch im Kurs. Die Nutzer begeistern sich für ausgefallene Emojis und achten auf Sicherheit. Auf Zuspruch …
App-Charts: Mehr Spaß und Sicherheit beim Chatten

Kommentare