+
Eine Statue des früheren nordkoreanischen Machthabers Kim Il Sung in Pjöngjang

Freiwillige helfen mit

Google Maps baut sich Nordkorea zusammen

Berlin- Der Besuch von Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt in Nordkorea trägt offenbar erste Früchte. Dank zahlreicher Helfer baut sich der Suchmaschinengigant bei Google Maps den totalitären Staat zusammen.

Google veröffentlichte am frühen Dienstagmorgen zusätzliche Informationen zu Nordkorea in seinem Kartendienst. Die Google Maps zeigen jetzt auch einige Straßen und Landschaftsinformationen. In der Hauptstadt Pjöngjang sind eine Universität, mehrere Krankenhäuser und ein Denkmal für die Nordkoreanische Arbeiterbewegung verzeichnet (Hier sehen Sie das Beispiel einer Suchanfrage).

Die Informationen hätten freiwillige Helfer zusammengetragen, schrieb ein Verantwortlicher für Googles Kartendienst in einem Blogeintrag. Google-Spitzenmann Schmidt hatte auf seiner Reise in das abgeriegelte Land für den Anschluss ans Internet geworben. Der Besuch war von der US-Regierung kritisiert worden.

Das ist Nordkorea

Das ist Nordkorea

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare