+

Konzern entschuldigt sich

Google markiert schwarzes Paar auf Fotos als Gorillas

Cupertino - Der Internetriese Google hat sich nach einem peinlichen Fehler seiner Photo-App zerknirscht gezeigt. Nachdem das Gesichtserkennungsprogramm ein schwarzes Paars auf Fotos als "Gorillas" markiert hatte, entschuldigte sich der Konzern am Mittwochabend.

"Wir sind entsetzt und ergreifen umgehend Maßnahmen, damit sich derartige Fehler nicht wiederholen", erklärte ein Konzernsprecher.

Das Paar hatte sich heftig gegen die Zuordnung gewehrt: "Google Photo, Ihr habt's vergeigt", schrieb Jacky Alcine über den Kurznachrichtendienst Twitter. "Meine Freundin ist kein Gorilla".

Der Google-Techniker Yonatan Zunger machte das Softwareprogramm für den Fehler verantwortlich: "Heiliger Strohsack! Das steht ganz oben auf meiner Liste mit Programmierfehlern, die niemals passieren sollten. Schauder", antwortete er auf Alcindes Twitter-Botschaft.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare