+
Ab jetzt auch im Browser nutzbar: Googles Messaging-App. Foto: Jannis Mattar/dpa

An Tablet, Laptop oder PC

Google-Messenger Allo im Browser nutzen

Viele Messenger sind nicht nur auf dem Smartphone nutzbar - sondern auch in Web-Browsern. Auch Googles Messenger kann jetzt so genutzt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Mit Googles Messenger Allo kann man jetzt auch im Browser chatten. Nutzer müssen einfach nur aus der App heraus einen QR-Code auf der Allo-Webseite scannen, und schon kann es losgehen. 

Noch gibt es zwei Einschränkungen: Unterstützt wird zunächst nur Android, die iOS-Anwendung soll folgen. Und es muss Googles Chrome-Browser sein. Das Besondere an Allo sind Antworten, die der Messenger dem Nutzer in Unterhaltungen vorschlägt.

Außerdem gibt es einen Assistenten, den man mit Fragen löchern kann. Auch auf einen Inkognito-Modus mit Verschlüsselung und Nachrichten mit Verfallsdatum muss man nicht verzichten.

Allo-Webseite (mit Chrome-Browser)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Selbstmord-Spiel bei WhatsApp? Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? 
Selbstmord-Spiel bei WhatsApp: Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? Ein 14-Jähriger soll sich in Frankreich wegen des WahtsApp-Spiels erhängt haben.
Selbstmord-Spiel bei WhatsApp? Was steckt hinter der „Momo-Challenge“? 
iOS-App-Charts: Mentale Sprünge und lustige Bilder
Diese Woche bringt eine Sticker-App für einen bekannten Messenger-Dienst jede Menge Spaß in den Top Ten der iOS-Apps. Auch ein praktisches Tool für Eltern darf kräftig …
iOS-App-Charts: Mentale Sprünge und lustige Bilder
iOS-Game-Charts: Gefährliche Wildnis und sprechende Kater
Bei den iOS-Gamern punktet diese Woche ein Überlebensspiel aus der Welt der Wissenschaft und Magie. Ebenfalls beliebt ist die Adoption eines virtuellen Haustiers.
iOS-Game-Charts: Gefährliche Wildnis und sprechende Kater
Bei Dashcams zählen Bildfrequenz und Blickwinkel
Immer mehr Auto- und Motorradfahrer filmen ihre Fahrten und Ausflüge mit Kameras, die kaum größer als ein Müsliriegel sind. Dabei können viele Anbieter mit den hohen …
Bei Dashcams zählen Bildfrequenz und Blickwinkel

Kommentare