+
Ab jetzt auch im Browser nutzbar: Googles Messaging-App. Foto: Jannis Mattar/dpa

An Tablet, Laptop oder PC

Google-Messenger Allo im Browser nutzen

Viele Messenger sind nicht nur auf dem Smartphone nutzbar - sondern auch in Web-Browsern. Auch Googles Messenger kann jetzt so genutzt werden.

Berlin (dpa/tmn) - Mit Googles Messenger Allo kann man jetzt auch im Browser chatten. Nutzer müssen einfach nur aus der App heraus einen QR-Code auf der Allo-Webseite scannen, und schon kann es losgehen. 

Noch gibt es zwei Einschränkungen: Unterstützt wird zunächst nur Android, die iOS-Anwendung soll folgen. Und es muss Googles Chrome-Browser sein. Das Besondere an Allo sind Antworten, die der Messenger dem Nutzer in Unterhaltungen vorschlägt.

Außerdem gibt es einen Assistenten, den man mit Fragen löchern kann. Auch auf einen Inkognito-Modus mit Verschlüsselung und Nachrichten mit Verfallsdatum muss man nicht verzichten.

Allo-Webseite (mit Chrome-Browser)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Marvel’s Spider-Man im Test: Dieses Superhelden-Spiel ist echt gelungen!
Wie gut ist dieses Superhelden-Spiel? Hier finden Sie den Test von Marvel’s Spider-Man für die Playstation 4.
Marvel’s Spider-Man im Test: Dieses Superhelden-Spiel ist echt gelungen!
Apple startet iPhone-Verkauf - Video zeigt: So sieht das iPhone XS von innen aus
Drei neue iPhone-Modelle gibt es ab heute zu kaufen. Hier finden Sie die Infos zu den neuen Geräten und dem Betriebssystem. Der große Ansturm bleibt zum Start aber aus. 
Apple startet iPhone-Verkauf - Video zeigt: So sieht das iPhone XS von innen aus
Speicherkarten können gute Festplatten-Erweiterung sein
Der Speicherplatz im Notebook ist knapp - mehr muss her? Das geht mit einer externen USB-Festplatte. Oder klein und unauffällig per SD-Karte, wenn das Gerät einen …
Speicherkarten können gute Festplatten-Erweiterung sein
Firefox bringt Browser für Virtual-Reality-Headsets
Gerade bei VR-Geräten gwinnt die Sprachsteuerung an Bedeutung. Viele Entwickler sind daher bemüht, ihre Software anzupassen. So hat nun auch Firefox seinen Browser auf …
Firefox bringt Browser für Virtual-Reality-Headsets

Kommentare