Google schließt Online-Shop für Nexus One

Nicht alles, was Google anfasst, wird zu Gold. Der Online-Shop, über den das Smartphone Nexus One verkauft wurde, wird jetzt nach wenigen Monaten schon wieder geschlossen, wie das Unternehmen mitteilte.

Stattdessen setzt der Konzern zur Vermarktung des Geräts allein auf den klassischen Einzelhandel. Google hatte gehofft, den Markt für den Verkauf von Mobilfunkgeräten verändern zu können, indem das Gerät, das bei der Vorstellung im Januar als „Super“-Phone präsentiert wurde, nur online vertrieben wird. Das kam aber bei den Kunden, die ein Gerät zuerst einmal in der Hand haben möchten, bevor sie es kaufen, offensichtlich nicht an.

Der Web-Shop werde geschlossen, sobald sich Einzelhändler zum Vertrieb des Nexus One gefunden hätten, hieß es. Google hat bislang nicht bekanntgegeben, wie viele Geräte verkauft wurden. (apn)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer nach 241543903 googelt, bekommt ein verblüffendes Ergebnis
Gut, von alleine kommt man wohl kaum auf die Idee, die Zahl 241543903 bei Google einzugeben. Aber wenn Sie‘s mal ausprobieren, wird Sie das Ergebnis überraschen.
Wer nach 241543903 googelt, bekommt ein verblüffendes Ergebnis
Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
Das Computerspiel "Die Sims" ist das meistverkaufte PC-Spiel auf der Welt. Bald können auch iOS- und Android-Nutzer die App "Die Sims Mobile" herunterladen und eine …
Simulation "Die Sims" kommt für Android und iOS
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
Es gibt Lieder, die sind speziell als Kanon geschrieben - "Pachelbels Kanon in D" oder "Bruder Jakob" etwa. Doch wie hört sich etwa "Over the Rainbow" als Kanon an?
"The Autocanonizer" erzeugt Kanon-Versionen aus Liedern
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem
Eine Stadt auf unterhaltsame Art erkunden - das gelingt mit Quarterquest. Übersetzt heißt das Quartier-Rätsel. Der Name ist Programm, denn beim Spaziergang durch ein …
"Quarterquest": Rätselspaß und Stadtführung in einem

Kommentare