+
Googles neues Betriebssystem Honeycomb soll iPad Konkurrenz machen.

Google-Software "Honeycomb" als iPad-Konkurrenz

Mountain View - Mit einer neuen Version des mobilen Betriebssystems Android will Google dem iPad Konkurrenz machen. Die Software mit dem Codenamen “Honeycomb“ sei an die Bildschirme von Tablet-Computern angepasst

Das teilte das Unternehmen am Mittwoch in Mountain View mit. Innerhalb von Programmen für Android-Geräte sind zudem künftig Transaktionen möglich - beispielsweise der Verkauf von einzelnen Ausgaben eines Magazins. Google hat zum einen die Bedienung überarbeitet und im Vergleich zu Handys luftiger gestaltet. Zum anderen soll die Software Grafik deutlich schneller verarbeiten als es auf Handys üblich ist. Das soll im Verbund mit leistungsfähiger Hardware aufwendige Spiele ermöglichen. Mit entsprechend ausgerüsteten Geräten sind Videokonferenzen möglich. Als erstes Gerät mit der neuen Version soll das Motorola Xoom im Februar auf den Markt kommen, zunächst in den USA.

Weitere Tablet-Computer sind für März angekündigt. Der Kauf innerhalb von Applikationen macht Android auch für Medienhäuser interessant, die so beispielsweise Abos oder Einzelausgaben von Magazinen oder Zeitungen verkaufen können. Als weitere Einsatz-Szenarien nannte Google den Erwerb zusätzlicher Level in einem Spiel und die Freischaltung neuer Funktionen.

Der Suchmaschinen-Riese steht bei mobilen Geräten im Wettbewerb zu Apple, das mit dem iPad den Markt für Tablet-Computer etabliert hat. Google verkauft zwar selbst keine Geräte, steigert aber mit der Verbreitung der Android-Software und der darin integrierten eigenen Dienste seine Werbeeinnahmen. Android ist ein offenes Betriebssystem, dessen Quellcode Entwickler unabhängig von Google verwenden dürfen. Das Unternehmen sehe sich aber als “Schäfer“ des Projektes, sagte Google-Manager Andy Rubin.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bildbearbeitung und Medizinleitfaden bei iOS-Nutzern beliebt
Um bei Instagram oder Snapchat einen guten Eindruck zu machen, kommt es auf die richtigen Bilder an. Viele iOS-Nutzer greifen daher auf das Bildbearbeitungsprogramm …
Bildbearbeitung und Medizinleitfaden bei iOS-Nutzern beliebt
Navigon nimmt etliche Navigations-Apps vom Markt
Der Anbieter Navigon schränkt sein App-Angebot massiv ein. Für die betroffenen Navigations-Apps können keine neuen Inhalte mehr heruntergeladen werden. Gründe für diese …
Navigon nimmt etliche Navigations-Apps vom Markt
Berliner Social-Media-App Jodel zählt Millionen Nutzer
Statt weltweit twittern lieber lokal kommunizieren? Das ermöglicht die Plattform Jodel. Nutzer können sich im Umkreis von 10 Kilometern mit anderen austauschen - und das …
Berliner Social-Media-App Jodel zählt Millionen Nutzer
App gegen Hasskommentare von Nutzern gut angenommen
Viele Internnutzer unterstützen das Vorhaben, Hassbotschaften aus dem Internet zu verbannen. Die aus Österreich stammende App "BanHate" erleichtert es ihnen. Auch in …
App gegen Hasskommentare von Nutzern gut angenommen

Kommentare