Google startet mit Innenraum-Karten

Berlin - Zur Orientierung in großen Gebäuden bietet Google jetzt auch Innenraumkarten in Deutschland an. Zum Start der „Indoor Maps“ stehen Karten für Flughäfen, Museen, Einkaufszentren und Veranstaltungshallen zur Verfügung.

Außerdem stellte Google ein Software-Werkzeug bereit, mit dem Gebäudebesitzer selbst Innenraumkarten hinzufügen können. „Wir erwarten, dass so die Reichweite der Indoor Maps schnell zunehmen wird“, sagte Produktmanager Cedric Dupont am Montagabend der Nachrichtenagentur dpa.

Bei der Orientierung in der Stadt hätten digitale Kartendienste für mobile Geräte gedruckte Stadtpläne bereits weitgehend abgelöst, sagte Dupont. Nur innerhalb eines großen Gebäudes sei dies bislang kaum möglich gewesen. „Das ändern wir jetzt. 2012 ist das Jahr, in dem Indoor Maps Realität geworden sind.“ In den USA wurde diese Funktion vor einem Jahr mit der Google-Maps-Version 6.0 eingeführt, in den vergangenen Monaten kamen auch mehrere europäische Länder hinzu.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Enthüllt: Warum Facebook „Brich der Schlampe das Genick“ nicht löscht
Hasskommentare und gewaltverherrlichende Videos sind auf Facebook stark verbreitet. Sätze wie „Ich hoffe, dich bringt jemand um.“ dürfen im Netz stehen bleiben. Das …
Enthüllt: Warum Facebook „Brich der Schlampe das Genick“ nicht löscht
Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
Schöngeister und Hobby-Mediziner aufgepasst: Von schönen Animationen bis hin zu skizzenhafter Darstellung ist hier bildlich alles dabei. Thematisch geht es diese Woche …
Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Baby, Rätsel oder Sport-Quickie: Breiter gefächert könnten die Apps der Woche kaum sein. Sowohl frisch gebackene Eltern als auch Rätselhelden werden das eine oder andere …
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Amazon hat sein Sortiment in Deutschland um die Amazon Channels erweitert. Dabei handelt es sich um ein Pay-TV-Angebot des Konzerns. Doch nicht alle Kunden können die …
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland

Kommentare