Google steckt 100 Millionen in Windpark

Mountain View - Der stromhungrige Internetkonzern Google investiert weiter fleißig in erneuerbare Energien. Dieses Mal steckt Google rund 100 Millionen Dollar (70 Mio Euro) in einen Windpark im US-Bundesstaat Oregon.

Das Projekt Shepherds Flat soll 2012 ans Netz gehen, wie Manager Rick Needham am Montag im Firmenblog mitteilte. Google hat bereits in mehrere Wind- und Solarparks investiert, zuletzt 3,5 Millionen Euro in eine Photovoltaik-Anlage in Brandenburg an der Havel. Mit seinen riesigen Rechenzentren ist Google auch ein gigantischer Stromverbraucher.

Wieviel Energie die Serveranlagen verbrauchen, ist indes ein gut gehütetes Geheimnis. Der Windpark in Oregon soll der größte der Welt werden und mit 845 Megawatt genug Strom für mehr als 235 000 Haushalte liefern. Insgesamt betragen die Baukosten 2 Milliarden Dollar. Zu den weiteren Investoren gehört der US-Industrieriese General Electric, der auch die Windräder liefert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten
Drahtloses Internet hat inzwischen einen ähnlichen Stellenwert wie Strom, Wasser oder Gas. Das WLAN soll verfügbar sein und reibungslos funktionieren. Nun verunsichert …
Lücke in WLAN-Verschlüsselung: Was Nutzer wissen sollten
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Spiegelreflexkameras sind generell sehr schwer. Das gilt nicht für Canons G1 X Mark III, obwohl es APS-C-Sensoren enthält. Doch das ist nicht die einzige Eigenschaft, …
Canon pflanzt großen APS-C-Sensor in Kompaktkamera
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Nicht nur smart, sondern auch intelligent - so preist Huawei sein neues Flaggschiff "Mate 10 Pro" an. Mit ihm will der chinesische Hersteller zur Weltspitze im …
Huawei setzt mit "Mate 10 Pro" zur Aufholjagd an
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal
Um im Videonetzwerk Youtube erfolgreich zu sein, braucht es mehr als nur Kamera und Leidenschaft. Auch die richtige Reichweitenstrategie, Qualität und Ausdauer sind …
Tricks für mehr Klicks im eigenen Youtube-Kanal

Kommentare