+
Google will mit seinem Videoportal Youtube Geld verdienen

Google verliert die Geduld: Youtube soll profitabel werden

Google startet neue Werbeformen für das Videoportal Youtube, um endlich Gewinne zu erwirtschaften.

Google hat 2006 für das Viedeoportal Youtube 1,2 Milliarden Euro ausgegeben, erwirtschaftet aber bisher keine Gewinne. Das soll sich durch neue Werbeformen ändern.

Neues Konzept ist nun, Produkte, die zum ausgewählten Video passen, direkt bei Youtube anzubieten. Klickt ein Nutzer also auf das Video zum neuen Song von Metallica, wird ihm das Lied zum Kauf bei Apples iTunes angeboten oder der Kauf des Albums bei Amazon. Google wird dann prozentual am Umsatz seiner Partner beteiligt. Außerdem soll in Zukunft Werbung in Videospiele integriert werden. Focus erklärt, wie das funktioniert. Von diesen neuen Werbeformen erhofft sich Google Einnahmen von rund 200 Millionen US-Dollar im Jahr. Ein Tropfen auf den heißen Stein im Vergleich zu 27 Milliarden Dollar Jahreseinnahmen des gesamten Konzerns wie die netzeitung berichtet.

Bisher zeigten die üblichen Werbeformen wie Textanzeigen, Banner oder Werbung in Filmen keine nennenswerten Erfolge. Doch Google will auch mit Youtube Geld verdienen. Die Financial Times Deutschland berichtet, dass Google sich bei den Aktionären für mangelnde Einnahmen rechtfertigen muss. Das tut das Unternehmen, indem es auf den Umsatz verweist, den Youtube-Nutzer bei der Weiterleitung auf Google verursachen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Microsoft hat mit dem "Surface Pro" eine runderneuerte Version seines wandlungsfähigen Tablets vorgestellt. Das lautlose Modell soll mit einer Laufzeit von 13,5 Stunden …
Neues Surface Pro mit 13 Stunden Akkulaufzeit
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Whatsapp-Nutzer werden derzeit vor dem Kontakt mit einem Tobias Mathis gewarnt. Das Ganze ist ein Kettenbrief, der in ähnlicher Form schon seit langem seine Runde dreht. …
Whatsapp-Warnung vor "Tobias Mathis" - Virus?
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Das Smartphone mit dem eigenen Iris-Muster zu entsperren, soll Daten vor fremdem Zugriff schützen. Dieses Sicherheitsversprechen ist offenbar etwas hochgegriffen. …
Chaos Computer Club hackt Iris-Scanner des Samsung Galaxy S8
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 
Wuhan - Im Schach sind Computer mittlerweile kaum mehr zu schlagen. Beim japanischen Brettspiel Go hatte 3000 Jahre lang der Mensch die Nase vorn - bis jetzt.
Darum feiern Computer-Experten diese Go-Partie 

Kommentare