+
Neu: Werbung auf Googles Startseite.

Google bricht Prinzipien: Werbung auf der Startseite

Zum Selbstzweck bricht Larry Page mit einem Grundsatz: Auf Googles Startseite gibt's seit Mittwoch Werbung für das hauseigene Android Handy.

Google hat ein Prinzip aufgegeben: Seit gestern gibt's Werbung auf der Startseite, schreibt das Branchenblog turi2. Bisher blieb die Hauptseite werbefrei und schlicht. Zum Selbstzweck zeigt das Unternehmen nun eine Anzeige (in unserem Bild rot eingekreist) für sein Android Handy. Seit Montag ist es bei T-Mobile zu haben.

Außerdem berichtet turi2 über das Auftreten des Google-Gründers Larry Page beim Weltwirtschaftsforum in Davos und verweist auf ein sehr lesenswertes Portrait der Zeit über den 35-Jährigen.

Googles Android Handy

Wer sich für Googles Betriebssystem Android auf dem neuen T-Mobile G1 Handy interessiert, sollte sich den Schnelltest von Stiftung Warentest durchlesen. Ergebnis: "Wer stets das Neuste braucht, muss auch das G1 haben. Wer nur das Beste will, der wartet besser." Auch PC Welt kommt zu dem Urteil "noch nicht perfekt".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Keine Rezeptsammlung ist so gut wie die eigene. Ein neues Onlineportal macht es nun besonders einfach, die besten Rezepte aus den unterschiedlichsten Quellen an einer …
Surftipp für die persönliche Rezeptesammlung
Ungerade und gerade Seiten drucken
Wer sein Paper gerne beidseitig bedrucken möchte, kann eine praktische Druckoption in Word nutzen: Erst die geraden, dann die ungeraden Seiten drucken.
Ungerade und gerade Seiten drucken
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers

Kommentare