+
Neu: Werbung auf Googles Startseite.

Google bricht Prinzipien: Werbung auf der Startseite

Zum Selbstzweck bricht Larry Page mit einem Grundsatz: Auf Googles Startseite gibt's seit Mittwoch Werbung für das hauseigene Android Handy.

Google hat ein Prinzip aufgegeben: Seit gestern gibt's Werbung auf der Startseite, schreibt das Branchenblog turi2. Bisher blieb die Hauptseite werbefrei und schlicht. Zum Selbstzweck zeigt das Unternehmen nun eine Anzeige (in unserem Bild rot eingekreist) für sein Android Handy. Seit Montag ist es bei T-Mobile zu haben.

Außerdem berichtet turi2 über das Auftreten des Google-Gründers Larry Page beim Weltwirtschaftsforum in Davos und verweist auf ein sehr lesenswertes Portrait der Zeit über den 35-Jährigen.

Googles Android Handy

Wer sich für Googles Betriebssystem Android auf dem neuen T-Mobile G1 Handy interessiert, sollte sich den Schnelltest von Stiftung Warentest durchlesen. Ergebnis: "Wer stets das Neuste braucht, muss auch das G1 haben. Wer nur das Beste will, der wartet besser." Auch PC Welt kommt zu dem Urteil "noch nicht perfekt".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Wem das aktuelle iPhone 8 oder gar das iPhone X zu teuer ist, der kann wohl schon bald eine erneuerte Version des Günstig-iPhones SE erstehen. Zumindest wenn man einem …
Neue Version des Billig-iPhones SE: Apple soll Kampfpreis planen
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Der rasche Austausch und die schnelle Verbreitung von Informationen sind das Erfolgsrezept sozialer Medien. Facebook und Google sind zu wichtigen Meinungsbildnern …
Facebook und Google wichtig für die Meinungsbildung
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
Mehr Daten-Kontrolle gewünscht? Der Firefox Browser bietet seinen Nutzern dafür den Facebook Container an. Der Tracking-Schutz ist nun auf Instagram, WhatsApp und den …
Facebook Container isoliert auch Instagram und Messenger
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig
Im Web wird nahezu jede Seite von Werbung begleitet. Werbeblocker versprechen Abhilfe. Die Programme unterdrücken Werbeeinblendungen und sorgen bei Anbietern …
BGH schafft Klarheit: Werbeblocker im Internet zulässig

Kommentare