Google+ wird zur Spiele-Plattform

Mountain View - Google verschärft den Konkurrenzkampf mit Facebook und rüstet sein Soziales Online-Netzwerk Google+ mit Spielen auf. Zum Start seien 16 Titel verfügbar.

Das teilte der Internetkonzern am Donnerstag (Ortszeit) mit. Mit Wooga ist auch ein Anbieter aus Berlin vom Start weg dabei. Das umfangreiche Spielangebot auf Facebook gilt als ein wichtiger Grund für das Wachstum der Plattform. Nach einer aktuellen Statistik des Unternehmens spielen jeden Monat mehr als 200 Millionen der 700 Millionen Mitglieder.

Zu den Spiele-Anbietern auf Google+ zählt auch Zynga, das mit Spielen wie “Cityville“ und “Farmville“ auf Facebook große Erfolge feiert. Diese populären Titel sind wegen einer Exklusivvereinbarung mit Facebook allerdings nicht im Google-Netzwerk verfügbar. Die Spiele auf Google+ sind über eine eigene Rubrik erreichbar - wer sich nicht dafür interessiere, könne sie leicht ignorieren, betonte das Unternehmen. Die Funktion werde Schritt für Schritt eingeführt, werde aber bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare