Google+ wird zur Spiele-Plattform

Mountain View - Google verschärft den Konkurrenzkampf mit Facebook und rüstet sein Soziales Online-Netzwerk Google+ mit Spielen auf. Zum Start seien 16 Titel verfügbar.

Das teilte der Internetkonzern am Donnerstag (Ortszeit) mit. Mit Wooga ist auch ein Anbieter aus Berlin vom Start weg dabei. Das umfangreiche Spielangebot auf Facebook gilt als ein wichtiger Grund für das Wachstum der Plattform. Nach einer aktuellen Statistik des Unternehmens spielen jeden Monat mehr als 200 Millionen der 700 Millionen Mitglieder.

Zu den Spiele-Anbietern auf Google+ zählt auch Zynga, das mit Spielen wie “Cityville“ und “Farmville“ auf Facebook große Erfolge feiert. Diese populären Titel sind wegen einer Exklusivvereinbarung mit Facebook allerdings nicht im Google-Netzwerk verfügbar. Die Spiele auf Google+ sind über eine eigene Rubrik erreichbar - wer sich nicht dafür interessiere, könne sie leicht ignorieren, betonte das Unternehmen. Die Funktion werde Schritt für Schritt eingeführt, werde aber bald allen Nutzern zur Verfügung stehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was passiert nach meinem Tod? So verwalten Sie den digitalen Nachlass bei Facebook
Menlo Park - Was passiert nach dem Tod eines Nutzers mit seinem Facebook-Konto? Das soziale Netzwerk bietet zwei Möglichkeiten, den digitalen Nachlass zu regeln.
Was passiert nach meinem Tod? So verwalten Sie den digitalen Nachlass bei Facebook
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Die Freude ist zunächst groß: Das neue iPad kostete viel weniger als gedacht. Doch dann die Ernüchterung: Es handelt sich gar nicht um das aktuelle Modell, sondern um …
Achtung Vorgänger: Bei Technik-Schnäppchen Modelljahr prüfen
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
In sozialen Netzwerken melden sich immer öfter auch Maschinen zu Wort. Das ist problematisch, wenn die Programmierer der sogenannten Social Bots Diskussionen …
Social Bots enttarnen: Diese acht Punkte helfen
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus
Vom Che-Guevara-Monument bis zum bulgarisch-sowjetischen Freundschaftsdenkmal: Darmon Richter präsentiert auf seiner Webseite eine Fotosammlung von Statuen und …
Monumental, monumentaler, sowjetischer Monumentalismus

Kommentare