Datenschutz-Einstellungen vereinfacht

Google wird transparenter und sicherer

München - Bisher konnten Google-Nutzer die Verwendung ihrer Daten oft kaum nachvollziehen und gegebenenfalls dagegen einschreiten. Das hat der Internetkonzern jetzt verbessert.

Sämtliche Optionen, etwa zum Speichern der Nutzeraktivitäten und zur Anzeige von Werbung, ließen sich ab sofort zentral über den Menüpunkt "Mein Konto" verwalten, teilte Google Deutschland am Montag in Hamburg mit. "Mein Konto" steht sowohl Nutzern mit einem eigenen Konto bei Google zur Verfügung als auch denen, die ohne Anmeldung die Dienste des Konzerns nutzen.

Mit dem neuen Menü "habt ihr eure Google-Kontodaten und eure Privatsphäre immer im Blick und könnt sie nach euren Wünschen anpassen", erläutert Google in seinem Firmenblog unter der Überschrift "Mehr Transparenz, Wahlmöglichkeiten und Kontrolle". Wer sich nicht mit einem Google-Nutzerkonto anmeldet, kann unter "Mein Konto" unter anderem ausschalten, dass Google die Suchergebnisse anhand früherer Suchaktivitäten auf dem gleichen Computer anpasst. Nach einer Anmeldung gibt es mehr Optionen zur Auswahl. Die Einstellungen können für unterschiedliche Google-Dienste angepasst werden, etwa die Suchmaschine, den Kartendienst Maps und das Videoportal YouTube.

Der Internetkonzern stellte am Montag zudem eine neue Informationsseite für Fragen rund um Privatsphäre und Datensicherheit vor. Hier wird unter anderem dargestellt, welche Daten Google erfasst und wie diese weiterverwendet werden. Künftig werde das Unternehmen auf der Internetseite "weitere Tools, Features und Informationen vorstellen, die euch dabei helfen, die für euch richtigen Einstellungen zu finden." Sowohl "Mein Konto" als auch die Informationsseite seien "nur ein weiterer Schritt für uns, euch und eure Informationen bei Google zu schützen", versicherte der Konzern.

afp

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
In Pyeongchang ‎regnet es derzeit Medaillen. Auch die App Charts stehen diese Woche ganz im Zeichen der Olympischen Winterspiele und deren Übertragung. Denn besonders …
Top-Apps: Medaillenfieber und der perfekte Schlag
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau
Wie schnell ist das Internet? Diese Frage dürfte in Deutschland je nach Standort unterschiedlich beantwortet werden. Die Anbieter machen nach eigenem Bekunden zwar Tempo …
Anbieter ringen um richtigen Weg beim Breitbandausbau

Kommentare