+
Das Handy von Google: G1

Google-Handy: Vorsicht vor der Datenkrake

Seit Montag ist es auch in Deutschland zu haben – das Google-Handy G1, das Sie exklusiv bei T-Mobile bekommen. Je nach Tarif kostet das G1 zwischen 1 und 60 Euro, die Monatspreise liegen zwischen 25 und 120 Euro. Ohne Vertrag zahlen Sie 450 Euro. Wir verraten Ihnen, ob sich der Kauf lohnt.

Positiv:

Die Touchscreen-Bedienung per Fingerberührung klappt (fast) so gut wie am iPhone. Und mit der ausklappbaren Tastatur tippen Sie Mails oder SMS sogar deutlich besser als am Apple-Handy. Weitere Vorteile gegenüber dem iPhone sind die bessere 3-Megapixel-Kamera und die Möglichkeit, MMS zu verschicken.

Negativ:

Um das G1 aktivieren zu können, brauchen Sie ein Google-Mail-Konto (siehe unten), über das Google Ihr gesamtes Nutzerverhalten protokollieren kann – aus Datenschutzgründen inakzeptabel. Normale Mailserver werden zwar auch unterstützt, hier ist das Mailen aber extrem unkomfortabel. Mit 17,1 Millimetern Tiefe ist das G1 zudem deutlich klobiger als das elegante iPhone (12,3 Millimeter).

Fazit:

Das mobile Internet und Online-Services (Karten etc.) machen am G1 viel mehr Spaß als an normalen Handys. Wegen des Zwangs, ein Konto bei der „Datenkrake" Google zu verwenden, ist das iPhone aber der deutlich bessere Kauf. Passendes Fazit von zdf.de übers G1: „Schön, aber neugierig."

Stichwort Google Mail:

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Alle vier Jahre weicht das Sommerloch der WM-Euphorie. Das Fußball-Turnier begeistert weltweit und beeinflusst auch die wöchentlichen App-Charts.
Top-Apps: Mobiles Navi und Live-Übertragung
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen
Der Firefox-Browser braucht bekanntlich viel Speicherplatz. Sind viele Tabs gleichzeitig geöffnet, kann darunter die Geschwindigkeit leiden. Mit zwei kleinen Add-ons …
Firefox mit Add-ons Speicherdiät verordnen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.