+
Mit Daydream View bringt Google eine neue Smartphone-Brille für Anwendungen in der virtuellen Realität. Das Gerät kostet inklusive Controller rund 70 Euro. Foto: Google/Markus Mielek

Virtual Reality

Googles Daydream View kommt jetzt in den Handel

Oculus Rift bekommt Konkurrenz. In wenigen Tagen möchte Google allen Virtual-Reality-Freunden seine eigene Brille zum Kauf anbieten. Wer sich für das Headset entscheidet, erhält eine weitere Hardware dazu.

Berlin (dpa/tmn) - Google bringt seine Virtual-Reality-Brille Daydream View am 10. November in den Handel. Das mit Stoff bezogene Headset für die Smartphones Pixel und Pixel XL soll nach Unternehmensangaben 69 Euro kosten.

Mit im Paket ist ein Controller zum Steuern von VR-Anwendungen. Zunächst wird Daydream View nur mit den Pixel-Smartphones von Google zusammenarbeiten, weitere mit Daydream kompatible Telefone und Brillen von anderen Herstellern sollen folgen. Die Smartphone-Brille gibt es online im Google Store.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare