+
Barack Obama ist neuer amerikanischer Präsident

Das Web gratuliert Barack Obama

Die Amerikaner haben Barack Obama zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Sie gratulieren im Internet.

Barack Obama ist neuer amerikanischer Präsident. Er ist der erste schwarze Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika sein. „Der Wandel ist nach Amerika gekommen“, sagte der 47 Jahre alte demokratische Senator in seiner Siegesrede vor Hunderttausenden jubelnden Menschen am späten Dienstagabend (Ortszeit) in seiner Heimatstadt Chicago. Dies ist „unsere Zeit, ... um den amerikanischen Traum wieder zu beleben“.

Über den Microblogging-Dienst Twitter gratulieren tausende Menschen Obama und den USA: "Yes we can" und "Congratulations" bündeln die Glückwünsche.

  • imath: This is a beautiful day ! Congratulations to @BarackObama, Bravo @USA : America showed the world everything is possible Yes u can, u did it!
  • codesurgeon: My dear US friends, accept my deepest and most sincere congratulations! Electing Obama as president is a big step for the (western) world.
  • arnehulstein: Obama's slogan does remind of of Bob the Builder 'Yes we can.'
  • FrenchFish: proud of America. Obama--YES WE CAN!
  • awkward: Yes we can! The New Hope is now. Things are going to get better. Both put up a good fight, the most deserving won. Viva La Barack Obama!

Auch bei Youtube beteiligen sich tausende Amerikaner an einer Website, die Videos der ganz persönlichen Wahlgänge sammelt.

CNN zeigt Obamas Rede nach der Wahl.

Die Verteilung der Wahlmänner zeigt die Website 538.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
München - Eine neue Testversion von WhatsApp ermöglicht es, seine Freunde in Echtzeit zu Orten. Kommt das Update bald auch nach Deutschland? 
Whatsapp-Ortungs-Funktion: So sieht man, wo die Freunde gerade sind
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Unser Leben wird immer mehr über das Smartphone geregelt und kontrolliert. Von Nachrichten-Apps bis hin zur Scanner-App. Gesundheits-Applikationen liegen ebenfalls stark …
Knapp jeder Zweite hat Gesundheits-Apps auf dem Smartphone
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Es gibt sie noch immer: Netlock- oder SIM-Lock-Sperren für Smartphones. Die Geräte sind dafür günstiger als ohne Sperre. Dennoch zahlen Nutzer unterm Strich meist drauf.
Handy mit Karten- oder Netzsperre lohnt sich häufig nicht
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's
Viele Windows-Apps fragen die aktuelle Position ab - und reagieren entsprechend. Wer den aktuellen Standort nicht verraten will, kann auch eine Standardposition …
Standort-Dienste ohne Position nutzen - so geht's

Kommentare