Große Nachfrage nach .berlin-Internetadressen

Berlin - Die neue Top-Level-Domain .berlin ist stark gefragt. United Domains, eine der größten Registrierungsfirmen, listete mehr als 13.000 Vorbestellungen für die Hauptstadt-Endungen.

Das berichtet der “Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). Die Internetadressen werden voraussichtlich ab Januar 2013 vergeben.

Um Missbrauch zu verhindern, müssen Bewerber für .berlin-Adressen dem Bericht zufolge einen Bezug zu Berlin nachweisen, in der Stadt geboren oder gemeldet sein. Für Behörden und Institutionen würden Listen erstellt, die für andere Bewerber gesperrt werden. Auch die “Entführung“ von Markennamen solle so verhindert werden.

dapd

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Beim Mobile World Congress in Barcelona gibt es traditionell die neusten Smartphones, obwohl Apple mit dem iPhone dort nie vertreten ist. Auf dem Branchentreffen geht es …
Was vom Mobile World Congress 2018 zu erwarten ist
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Münchner Kunden klagen über Störungen beim Provider Vodafone. Internet- und Fernsehdienste sind betroffen.
Wieder Störung im Vodafone-Netz - 1.900 Beschwerden seit Samstagmorgen
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Gute Nachrichten für Android-Nutzer: In der kommenden Version des Betriebssystems wird darauf Wert gelegt, dass Apps nicht dauerhaft auf Mikrofon und Kamera zugreifen …
Nächstes Android soll Kamera- und Mikrofonzugang beschränken
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben
Gegensätzlicher könnten die Vorlieben der iOS-Gamer kaum sein: Während die einen derzeit einer interaktiven Bilderbuchromanze verfallen sind, bringen die anderen …
Spiele-Charts: Von Herzklopfen und Prügelknaben

Kommentare