Mit großen Schritten nach Bologna

- Die Zeiten des Diploms sind an den Münchner Hochschulen bald gezählt. Die Fachhochschule stellt zum Wintersemester 13 Studiengänge auf das neue Bachelor- und Master-System um und bietet Studienanfängern nur noch sechs Diplomstudiengänge an. Auch die beiden Universitäten treiben den Bologna-Prozess mit drei neuen Master-Studiengängen an ihrem gemeinsamen Geozentrum voran.

Für die Hochschulen bedeutet die Umstellung einen beträchtlichen Verwaltungsaufwand. So müssen die neuen Studiengänge aus Modulen aufgebaut sein, für deren erfolgreichen Abschluss die Studenten jeweils Punkte nach einem europaweit vergleichbaren Schema (ECTS) erhalten. Die LMU etwa hat hierfür Leitlinien erarbeitet, wonach ein Student beispielsweise für eine "Vorlesung ohne Begleitveranstaltung" mit abschließender Klausur oder Mündlicher Prüfung einen bis eineinhalb Punkte je Semesterwochenstunde erhält.

Zusätzlich bekommen gemäß der Bologna-Erklärung alle Absolventen künftig zusätzlich zur Abschlussurkunde sogenannte "Diploma Supplements". Auf Englisch werden darin die Art des Abschlusses und der Status der Hochschule beschrieben. Die LMU hat diese Supplements zum Ende des vergangenen Semesters erstmals an alle Absolventen der Magister-Studiengänge vergeben. Sie sollen die Einschätzung der Qualifikationen von deutschen Hochschulabgängern erleichtern.

An neuen Masterstudiengängen bieten LMU und TU zum nächsten Studienhalbjahr gemeinsam "Geologische Wissenschaften", "Geomaterialien und Geochemie" und "Ingenieur- und Hydrogeologie" an. Gerade rechtzeitig: Denn ein Bachelor-Studiengang Geowissenschaften wurde bereits 2003 eingerichtet. Dessen Absolventen können sich nun ohne Unterbrechung für einen der Master bewerben. Neu bietet die LMU ab Oktober auch einen Geografie-Bachelor an.

Geplant sind zudem Bachelor-Studiengänge in Physik sowie Physik mit Meteorologie als vertieftem Nebenfach und ein Master in Kommunikationswissenschaft. Hier gibt es ebenfalls schon einen Bachelor. Für diese Studiengänge fehlt allerdings noch die letze Genehmigung durch das Wissenschaftsministerium.

An der TU laufen neben den gemeinsamen Masters mit der LMU unter anderem Master in Bauingenieurwesen und Umweltingenieurwesen und sowohl Bachelor als auch Master in Chemieingenieurwesen an.

Die FH erweitert ihr Bachelor-Angebot zum Wintersemester unter anderem um Betriebswirtschaft, Chemische Technik und Soziale Arbeit. Als neue Master werden Allgemeiner Ingenieurbau, International Business Management und Stochastik eingeführt. In Elektro- und Informationstechnik haben Studienanfänger zum letzten Mal die Wahl zwischen Diplom und Bachelor. Ab 2007 gibt es nur noch den Bachelor.

Bis 2010 müssen die Hochschulen laut Bologna-Erklärung alle Studiengänge umgestellt haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mitarbeiter-Handbuch enthüllt! Das sind Facebooks geheime Lösch-Regeln
Hasskommentare und gewaltverherrlichende Videos sind auf Facebook stark verbreitet. Sätze wie „Ich hoffe, dich bringt jemand um.“ dürfen im Netz stehen bleiben. Das …
Mitarbeiter-Handbuch enthüllt! Das sind Facebooks geheime Lösch-Regeln
Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
Schöngeister und Hobby-Mediziner aufgepasst: Von schönen Animationen bis hin zu skizzenhafter Darstellung ist hier bildlich alles dabei. Thematisch geht es diese Woche …
Game-Top-Ten: Wanderlust, Geschicklichkeit und Leben retten
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Baby, Rätsel oder Sport-Quickie: Breiter gefächert könnten die Apps der Woche kaum sein. Sowohl frisch gebackene Eltern als auch Rätselhelden werden das eine oder andere …
App-Charts: Hier bekommen frisch gebackene Eltern Hilfe
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland
Amazon hat sein Sortiment in Deutschland um die Amazon Channels erweitert. Dabei handelt es sich um ein Pay-TV-Angebot des Konzerns. Doch nicht alle Kunden können die …
Konkurrenz für Pay-TV-Sender: Amazon Channels nun auch in Deutschland

Kommentare