Mit großen Schritten nach Bologna

- Die Zeiten des Diploms sind an den Münchner Hochschulen bald gezählt. Die Fachhochschule stellt zum Wintersemester 13 Studiengänge auf das neue Bachelor- und Master-System um und bietet Studienanfängern nur noch sechs Diplomstudiengänge an. Auch die beiden Universitäten treiben den Bologna-Prozess mit drei neuen Master-Studiengängen an ihrem gemeinsamen Geozentrum voran.

Für die Hochschulen bedeutet die Umstellung einen beträchtlichen Verwaltungsaufwand. So müssen die neuen Studiengänge aus Modulen aufgebaut sein, für deren erfolgreichen Abschluss die Studenten jeweils Punkte nach einem europaweit vergleichbaren Schema (ECTS) erhalten. Die LMU etwa hat hierfür Leitlinien erarbeitet, wonach ein Student beispielsweise für eine "Vorlesung ohne Begleitveranstaltung" mit abschließender Klausur oder Mündlicher Prüfung einen bis eineinhalb Punkte je Semesterwochenstunde erhält.

Zusätzlich bekommen gemäß der Bologna-Erklärung alle Absolventen künftig zusätzlich zur Abschlussurkunde sogenannte "Diploma Supplements". Auf Englisch werden darin die Art des Abschlusses und der Status der Hochschule beschrieben. Die LMU hat diese Supplements zum Ende des vergangenen Semesters erstmals an alle Absolventen der Magister-Studiengänge vergeben. Sie sollen die Einschätzung der Qualifikationen von deutschen Hochschulabgängern erleichtern.

An neuen Masterstudiengängen bieten LMU und TU zum nächsten Studienhalbjahr gemeinsam "Geologische Wissenschaften", "Geomaterialien und Geochemie" und "Ingenieur- und Hydrogeologie" an. Gerade rechtzeitig: Denn ein Bachelor-Studiengang Geowissenschaften wurde bereits 2003 eingerichtet. Dessen Absolventen können sich nun ohne Unterbrechung für einen der Master bewerben. Neu bietet die LMU ab Oktober auch einen Geografie-Bachelor an.

Geplant sind zudem Bachelor-Studiengänge in Physik sowie Physik mit Meteorologie als vertieftem Nebenfach und ein Master in Kommunikationswissenschaft. Hier gibt es ebenfalls schon einen Bachelor. Für diese Studiengänge fehlt allerdings noch die letze Genehmigung durch das Wissenschaftsministerium.

An der TU laufen neben den gemeinsamen Masters mit der LMU unter anderem Master in Bauingenieurwesen und Umweltingenieurwesen und sowohl Bachelor als auch Master in Chemieingenieurwesen an.

Die FH erweitert ihr Bachelor-Angebot zum Wintersemester unter anderem um Betriebswirtschaft, Chemische Technik und Soziale Arbeit. Als neue Master werden Allgemeiner Ingenieurbau, International Business Management und Stochastik eingeführt. In Elektro- und Informationstechnik haben Studienanfänger zum letzten Mal die Wahl zwischen Diplom und Bachelor. Ab 2007 gibt es nur noch den Bachelor.

Bis 2010 müssen die Hochschulen laut Bologna-Erklärung alle Studiengänge umgestellt haben.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare