+
Die Konsole Xbox One hat ein Update erhalten, das unter anderem die Verbindungsabbrüche des Gamepads beseitigen soll. Foto: Andrea Warnecke

Großes Update für die Xbox One

Berlin (dpa/tmn) - Besitzer von Microsofts Spielkonsole Xbox One können sich ein Update installieren. Verbindungsabbrüche sollen damit der Vergangenheit angehören. Zudem verbessert das Update die Leistung des Controllers.

Durch das Xbox One-Update sollen Verbindungsaufnahme und Stabilität des Gamepads deutlich besser funktionieren. Auch die auftretenden Verbindungsabbrüche sollen durch das Update behoben werden. Zur Installation der Controllerfirmware muss das Gerät über ein USB-Kabel mit der Xbox verbunden werden.

Außerdem wird nun jedes Spiel einen eigenen Game-Hub haben, in dem Interaktionen mit anderen Spielern, Spielestreams und Bestenlisten verfügbar sind. Auch die TV-Funktion der Konsole wurde erheblich erweitert. Dienste wie Live TV trending und Streaming sind nun auch in Deutschland verfügbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Ein bei iOS-Gamern derzeit besonders angesagter Wikinger namens Oddmar bringt Bewegung in die Top Ten. Das Konstruktionsspiel "Project Highrise" zeigt sich davon jedoch …
Spiele-Charts: Von wilden Wikingern und Wolkenkratzern
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Im Frühling geht es nicht nur im wahren Leben oft romantisch zu. Auch die App-Charts stehen derzeit im Zeichen der schönen Dinge und Gefühle. Eine App greift sogar nach …
Top-Apps: Sternenhimmel und Frühlingsgefühle
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Warnung an Whatsapp-Nutzer: Cyber-Kriminelle verschicken derzeit eine Kettennachricht, die kostenlose Milka-Schokolade in Aussicht stellt. Wer nicht auf den Trick …
Milka-Gutschein via Whatsapp ist Phishing-Trick
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen
Die Nutzung von Snapchat ist auch ohne Zustimmung der Eltern möglich - selbst für Jugendliche unter 16 Jahren. Daran wird sich trotz neuer EU-Datenschutzregeln nichts …
Snapchat bleibt in Europa für Nutzer unter 16 Jahren offen

Kommentare