Sportflugzeug und Rettungshubschrauber stoßen zusammen 

Sportflugzeug und Rettungshubschrauber stoßen zusammen 

Grüne Bequemlichkeit

- Grüne Sitzkissen konnten die Münchner Studenten gestern aus den Händen der bayerischen Grünen-Fraktionsvorsitzenden Margarete Bause entgegennehmen. Mit den symbolischen "gebührenfreien Studienplätzen" protestierten die Grünen am Geschwister-Scholl-Platz gegen die ab 2007 in Bayern geplanten Bildungsbeiträge.

Nach Ansicht der Grünen schaffen Gebühren einen "sozialen und finanziellen numerus clausus". Dass das eingenommene Geld komplett der Verbesserung der Lehre dient, hält Bause für illusorisch: "Stattdessen muss jede Hochschule einen zusätzlichen Verwaltungsapparat schaffen, damit die Gebühren überhaupt erst erhoben werden können."

Am 10. Februar wollen die Grünen das Thema Gebühren in einem Studentenparlament im Landtag diskutieren. Wer teilnehmen will, muss sich anmelden im Internet unter www.studierendenparlament-bayern.de.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Geringe Geschwindigkeitseinbußen: Mehr negative Auswirkungen sollten die Software-Updates zum Schließen der Anfang Januar bekannt gewordenen Prozessor-Sicherheitslücken …
Intels Update-Fehler betrifft nicht jeden Rechner
Western Union entschädigt Betrugsopfer
Opfer von Betrügereien, die über den Bargeldtransfer-Dienstleister Western Union abgewickelt wurden, haben unter Umständen Anspruch auf eine finanzielle Entschädigung. …
Western Union entschädigt Betrugsopfer
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Auf einem modernen PC Game-Klassiker wie "Command&Conquer" oder den ersten Teil der "Witcher"-Triologie spielen? Das geht ab sofort mit einem neuen Treiber für …
AMD-Radeon-Update: ältere DirectX9-Games wieder spielbar
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten
Mehr Sicherheit für das Smartphone erhalten Nutzer nur mit regelmäßigen Updates. Doch Android-Geräte haben da manchmal das Nachsehen. Mit Project Treble will Google das …
Beim Kauf von Android-Smartphone auf Project Treble achten

Kommentare