+
Soll geschlossen werden: Das umstrittene Militärgefängnis Guantanamo.

Guantanamo: Pentagon leitet Schließung ein 

Obwohl er noch nicht Präsident ist, löst Barack Obama sein Versprechen ein. Das Pentagon prüft eine Schließung des berüchtigten Militärgefängnisses Guantánamo.

Bei der Prüfung gehe es vor allem darum, was nach einer Schließung mit den etwa 250 Häftlingen im Lager geschehen soll. Einzelheiten sind nicht bekannt. Barack Obama hatte die Schließung des weltweit kritisierten Gefangenenlagers zu seiner politischen Priorität erhoben.

Mit Guantánamo hatte sich die amerikanische Regierung auf Kuba einen rechtsfreien Raum geschaffen. Gefangene wurden ohne Anklage und Beweise festgehalten und hatten während der Internierung keinen Zugang zu einem Anwalt.

Das "KZ des 21. Jahrhunderts" titelte das ZDF in Anspielung auf die menschenunwürdigen Zustände in den Konzentrationslagern der Nationalsozialisten. Immer wieder berichteten Ex-Gefangene von Folter in Guantánamo. Einige Gefangene begingen während der Haftzeit Suizid, um ihrem Dasein zu entkommen. Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International protestieren seit Jahren.

Einen Rundgang durch das Gefängnis hat das Kunstprojekt Zone Inderdit programmiert. In 3D kann man sich die Zellen und Flure des Gebäudes ansehen. Eine Liste mit den Namen einiger hundert Gefangener veröffentlichte das amerikanische Verteidigungsministerium.

Zahlreiche Filme beschäftigen sich mit dem Thema. "The Road to Guantánamo", nach einer wahren Geschichte, ist komplett im Internet zu sehen. Publizist Roger Willemsen interviewte für sein Buch "Hier spricht Guantánamo" ehemalige Häftlinge. Wer in Guantánamo eingesessen hat, verlässt die Insel als gebrochener Mensch, resümierte der Schriftsteller.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Weder ein Like noch ein Dislike, sondern ein Boykott der sozialen Medien. Das fordert der Hamburger Zukunftsforscher Horst W. Opaschowski und appelliert an die Jugend: …
Zukunftsforscher Opaschowski ruft zu „digitaler Diät“ auf
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
Der HomePod kommt doch nicht mehr im Jahr 2017 auf den Markt. Apple teilte am Freitag mit, man benötige „ein wenig mehr Zeit“.
Apple verschiebt Marktstart seines smarten Lautsprechers
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Den Begriff „I bims“ liest und hört man immer öfter. Erst recht, nachdem er zum „Jugendwort des Jahres 2017“ gekürt wurde. Was ist das für ein Ausdruck? Wir erklären die …
„I bims“ zum „Jugendwort des Jahres“ gekürt: Was bedeutet dieser Begriff, bitte?
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel
Achrung, WhatsApp-Nutzer: Die Modekette H&M warnt vor einem betrügerischen Kettenbrief, der derzeit in dem Messenger verschickt wird.
Bei Whatsapp kursiert falsches H&M-Gewinnspiel

Kommentare