+
Auch Apple-Rechner sind gegen Virenangriffe nicht gefeit. Laut dem AV-Test-Institut sind wirksame Schutzprogramme aber nicht einmal teuer. Foto: Andrea Warnecke

Gute Mac-Schutzschilder gibt es kostenlos

Angriffe aus dem Netz sind nicht nur für Windows-PCs, sondern auch für Mac-Computer eine Gefahr. Das AV-Test-Institut hat jetzt verschiedene Schutzprogramme für den Mac getestet.

Berlin (dpa/tmn) - Auch wenn Kriminelle immer noch in erster Linie Windows-PCs im Visier haben: Trojaner wie Flashback oder Browlock zeigen, dass auch Mac-Rechner Angriffsziele sein können.

Wer sich als Besitzer eines Apple-Rechners für zusätzlichen Schutz vor Schadprogrammen und Viren entscheidet, muss für sehr gute Scanner-Software noch nicht einmal unbedingt zahlen, wie das AV-Test-Institut bei einem Vergleich von zehn kostenpflichtigen und kostenlosen Malware-Schutzlösungen unter Mac OS X Yosemite (10.10.2) im Februar und März herausgefunden hat.

Bei der Erkennung schnitten die jeweils in der englischen Sprachversion getesteten Schutzprogramme Avira Free Antivirus für Mac (Version 2.0.8.104) und Avast Free Mac Security (Version 10.7 beziehungsweise 43713) mit am besten ab. Beide sind kostenlos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
München - Die App „Meitu“ bietet besondere Möglichkeiten der Bildbearbeitung. Die sozialen Medien toben sich damit gerne aus. Doch für die neuen Filter zahlt man einen …
Darum sollten Sie diese beliebte Foto-App nicht nutzen
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Hörbücher aus dem iTunes-Store bezieht Apple nun nicht mehr ausschließlich von Audible. Das ergaben Verfahren der EU-Kommission und des Bundeskartellamts gegen …
Verlage können Hörbücher direkt Apple anbieten
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
München - Sind Selfies gefährlich? Japanische Forscher haben herausgefunden, dass das Handy-Selbstportrait in Kombination mit einer beliebten Geste zum Sicherheitsrisiko …
Darum sollten Sie auf Selfies nie diese Geste machen
Neue Smartphones und virtuelle Displays
Man könnte meinen, auf dem Tisch steht nur ein schnöder Toaster. Doch dahinter steckt der Xperia Projector von Sony. Er wirft Bedienoberflächen an die Wand. Neben diesem …
Neue Smartphones und virtuelle Displays

Kommentare