+
Auch Apple-Rechner sind gegen Virenangriffe nicht gefeit. Laut dem AV-Test-Institut sind wirksame Schutzprogramme aber nicht einmal teuer. Foto: Andrea Warnecke

Gute Mac-Schutzschilder gibt es kostenlos

Angriffe aus dem Netz sind nicht nur für Windows-PCs, sondern auch für Mac-Computer eine Gefahr. Das AV-Test-Institut hat jetzt verschiedene Schutzprogramme für den Mac getestet.

Berlin (dpa/tmn) - Auch wenn Kriminelle immer noch in erster Linie Windows-PCs im Visier haben: Trojaner wie Flashback oder Browlock zeigen, dass auch Mac-Rechner Angriffsziele sein können.

Wer sich als Besitzer eines Apple-Rechners für zusätzlichen Schutz vor Schadprogrammen und Viren entscheidet, muss für sehr gute Scanner-Software noch nicht einmal unbedingt zahlen, wie das AV-Test-Institut bei einem Vergleich von zehn kostenpflichtigen und kostenlosen Malware-Schutzlösungen unter Mac OS X Yosemite (10.10.2) im Februar und März herausgefunden hat.

Bei der Erkennung schnitten die jeweils in der englischen Sprachversion getesteten Schutzprogramme Avira Free Antivirus für Mac (Version 2.0.8.104) und Avast Free Mac Security (Version 10.7 beziehungsweise 43713) mit am besten ab. Beide sind kostenlos.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
Das japanische Action-Rollenspiel "Final Fantasy XV" passt sich neuen technischen Möglichkeiten an. Ein neuer Kameramodus bringt den Spieler noch näher ans Geschehen. Zu …
"Final Fantasy XV" kommt 2018 auf den PC
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Auch wenn sie bereits seit Jahrtausenden ausgestorben sind, lösen Dinosaurier auch heute noch eine große Begeisterung aus. Computer- und Konsolenspieler können sich bald …
"Jurassic World Evolution" erscheint im Sommer 2018
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Passionierte Gamer haben an ihre Geräte hohe Ansprüche. Das wissen auch die Hersteller. Medion wartet zur Gamescom mit zwei aufgerüsteten PCs und einem grafikstarkem …
Medion bringt neue Komplett-PCs und Notebooks für Gamer
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz
Rolf, Björn, Claudia und Frank entwickeln interaktive Bildschirmwelten. Vor der Gamescom-Messe in Köln gibt es viel zu tun für das Quartett im Mainzer Studio Ubisoft …
Inseln gegen den grauen Alltag: Computerspiele aus Mainz

Kommentare