Guter Rat für scharfe Fotos

- Von In ihrer Geburtsstunde im Jahr 1996 stand noch in den Sternen, ob sich die digitale Fotografie, die Kombination aus Computertechnik und Fotografie, zum Trend oder Flop entwickeln würde. Inzwischen ist die digitale Fototechnik ein echter Renner. Wer mit dem Gedanken spielt, sich vor dem Urlaub eine Digitalkamera zuzulegen, sollte vorab einen Blick ins Internet werfen. Dort gibt's Entscheidungshilfen bei der Kamerasuche, und man kann sich über die Möglichkeiten der digitalen Fototechnik informieren.

<P>Ein guter Einstieg für Neulinge ist www.kameranet.de, wo erläutert wird, auf welchen technischen Grundlagen die digitale Fotografie basiert: Man lernt die Funktionsweise und das Prinzip des CCD-Chips, des digitalen "Films" kennen, erfährt welche Speichermedien und welche unterschiedliche Arten der Wiedergabe von digitalen Fotos es gibt. Zudem werden die wichtigsten Ausstattungsmerkmale moderner Digitalkameras wie Belichtungsmesser, Objektiv, Weißabgleich oder das Löschen von Fotos, genau beschrieben. </P><P>Im Abschnitt über "Bits und Bytes" wird erklärt, wie sich Dateigrößen von digitalen Fotos berechnen lassen und wie viel Speicherplatz man unbedingt haben sollte. Weil das Angebot an Digitalkameras mittlerweile recht unübersichtlich ist, bietet kameranet.de Checklisten für den Kamerakauf an. </P><P><BR>Unterstützung beim Einkauf gibt auch www.prophoto-online.de. Für digitale Kamera-Neulinge steht ein Online-Kurs in digitaler Fotografie bereit, der den Fokus auf die richtige Kamerawahl lenkt, aber auch gutes Grundlagenwissen zur digitalen Fototechnik vermittelt. Selbst erfahrene Digitalfotografen kommen nicht zu kurz, wenn Tricks und Kniffe für die unterschiedlichsten Lichtverhältnisse und Aufnahmesituationen verraten werden.<BR></P><P>Eine sehr empfehlenswerte Webseite für digitale Fotografie präsentiert sich unter www.digitalkamera.de. Für Ein- und Umsteiger werden hier 18 Kameras vorgestellt, die entweder durch das Preis-/Leistungsverhältnis oder durch besondere Ausstattungsmerkmale aus der Masse der Digitalkameras hervorstechen. Wer nach einer speziellen Kamera oder einem bestimmten Hersteller sucht, der kann auch in einer umfangreichen Marktübersicht stöbern. In dieser Datenbank sind sowohl Kompakt-Digitalkameras, als auch professionelle Spiegelreflex-Digitalkameras verzeichnet, und jede Kamera wird ausführlich mit elektronischen Daten, Lieferumfang und Ausstattung beschrieben.<BR>Enorm erweitert zeigt sich das Angebot von Online-Fotobelichtungsservices. Auch hier bietet digitalkamera.de eine Marktübersicht mit Preisvergleichen an. Zudem werden 65 Softwareprogramme zur Bildbearbeitung und -archivierung vorgestellt.<BR>Gute Tipps und nützliche Erfahrungen aus der Praxis vermittelt die private Webseite www.jr-x.de/digitalfotografie.</P><P><BR>Adressen<BR>www.kameranet.de<BR>www.prophoto-online.de<BR>www.digitalkamera.de<BR>www.jr-x.de/digitalfotografie<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.