+
Der Sportartikelhersteller Adidas ist von Hackern angegriffen worden.

Hacker greifen Adidas-Webseiten an

Hamburg - Der Sportartikelhersteller Adidas ist von Hackern attackiert worden. Die Folge: Das Unternehmen musste am Wochenende die meisten seiner Internetseiten sperren.

Das berichtet die Financial Times Deutschland (Montagausgabe). “Die Adidas-Gruppe ist das Ziel einer kriminellen Cyberattacke geworden“, erklärte eine Sprecherin dem Bericht zufolge am Sonntag.

Aus Sicherheitsgründen habe man daher die Seiten abgeschaltet. Erst am Sonntag habe Adidas damit begonnen, die ersten Seiten wieder freizugeben. Es gebe aber keine Anzeichen dafür, dass Daten von Kunden gestohlen wurden, so die Sprecherin.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
„Momo“ auf WhatsApp: Die Polizei warnt vor einem Kettenbrief und sogar vor einem Selbstmord-Spiel. Mehrere Handynummern von „Momo“-Accounts sind bekannt.
„Momo“ auf WhatsApp: Polizei warnt vor dieser Horror-Nachricht
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Junge Clip-Künstler haben Grund zur Freude: Entwickler Bytedance bringt die interaktiven Apps Musical.ly und Tik Tok unter ein Dach und erweitert damit die globale …
Aus Playback-App Musical.ly wird Tik Tok
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Immer wieder versuchen Betrüger durch gefälschte E-Mails an sensible Kundendaten wie Kreditkarteninformationen zu gelangen. Bankkunden sollten unbedingt die …
Sparkassen-Kunden müssen mit Phishing-Mails rechnen
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof
Ein einfahrender Zug, ein einsamer Bahnsteig: Bahnhöfe eignen sich hervorragend als Fotomotive. Doch Hobbyfotografen sollten sich gut darauf vorbereiten - und haben auch …
Tipps zum Fotografieren am Bahnhof

Kommentare