Streit nicht ausgeräumt

EU: Drohkulisse gegenüber Google

Brüssel - Der Streit zwischen der EU und Google ist längst nicht ausgeräumt und könnte trotz Kompromissvorschlägen des Internetkonzerns in einem Verfahren wegen unlauterer Geschäftspraktiken münden.

“Wenn uns keine adäquaten Lösungen angeboten werden, setzen wir unsere Untersuchung fort“, drohte EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia am Mittwoch in Brüssel. Google habe erste Vorschläge präsentiert, wie die Bedenken ausgeräumt werden könnten. Diese würden nun in der Hoffnung auf eine gütliche Einigung technisch geprüft. Zudem stellte Almunia nochmals klar, dass sich die Bedingungen der EU nicht allein auf den europäischen, sondern auf den weltweiten Markt bezögen.

Brüssel hatte dem Konzern im Mai den “Missbrauch von Marktmacht“ vorgeworfen und die Änderung seiner Geschäftspraktiken binnen weniger Wochen angemahnt. Nach Ansicht der Kommission benachteiligt das Unternehmen konkurrierende Firmen bei der Anzeige von Suchergebnissen und nutzt die Inhalte anderer Suchanbieter ungefragt für eigene Zwecke.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Das Whatsapp-Konto ist abgelaufen und muss innerhalb von 48 Stunden für 99 Cent freigeschaltet werden? Wer solch eine E-Mail bekommt, ist im Visier von Betrügern.
Betrüger locken zur Zahlung für Whatsapp-Nutzung
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Wenn das kein ungewöhnliches Zubehör für die Nintendo Switch ist: Der Labo ist eine Art Do-it-Yourself-Baukasten. Damit basteln Nutzer Pappwerke, die sich mit der …
Labo: Nintendo lässt Switch-Besitzer Pappspielzeug basteln
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
IPhones mit alten Akkus werden in ihrer Leistung von Apple gedrosselt, um ein plötzliches Abstürzen zu vermeiden. Das sorgte für einen Skandal. Nun kann diese Funktion …
Apple wird Nutzer die iPhone-Drosselung abschalten lassen
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?
Die Sicherheitslücke KRACK erschütterte im Oktober 2017 das Internet. Plötzlich war WLAN über die sicher geglaubte WPA2-Verschlüsselung angreifbar. Doch was wurde …
Nach KRACK-Sicherheitslücke: Ist das WLAN wieder sicher?

Kommentare