Wer sein Smartphone zum Router macht, sollte die Internet-Verbindung als getaktet festlegen. Das schont das Datenvolumen. Foto: dpa-infocom

Handy als mobiler Hotspot: Updates verhindern

Wer über die Mobilfunkverbindung seines Smartphones online geht, sollte das Herunterladen von Windows-Updates vermeiden. Dies lässt sich in den Einstellungen des Rechners festlegen.

Meerbusch (dpa-infocom) - Wer unterwegs mit seinem Windows-Rechner online gehen will, kann das Smartphone als Hotspot nutzen. Damit Windows aber nicht anfängt, über die Mobilfunkverbindung voluminöse Updates herunterzuladen und das Datenvolumen zu verbraten, ändert man am besten eine Einstellung.

Das System kann nicht automatisch wissen, ob es sich bei einer bestimmten WLAN-Verbindung um ein lokales Netzwerk handelt, zum Beispiel zu Hause, oder ob man sein Smartphone zum Router gemacht hat. Daher im "Start"-Menü des Rechners die "Einstellungen" auswählen und dort auf "Netzwerk und Internet" klicken. Danach zum Bereich "WLAN" umschalten.

Anschließend eine Verbindung zum Handy-Hotspot aufbauen, falls noch nicht geschehen. Dann auf "Erweiterte Optionen" klicken und den Schalter bei "Als getaktete Verbindung festlegen" aktivieren - fertig. Windows verzichtet dann auf das Herunterladen von Updates.

Mehr Computer-Tipps

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Ilmenau - Nicht selten schlummern ganze Musiksammlungen auf Smartphones. Doch Hi-Fi-Feeling kommt bei der Wiedergabe über die eingebauten Mini-Lautsprecher nicht …
Schluss mit dem Geplärre: Smartphone-Klang verbessern
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Musikvideos, Trailer, lustige Katzenclips - all das finden User bei YouTube. Pornos haben dort jedoch nichts verloren. Netz-Piraten sollen jetzt dennoch schmutzige …
Netz-Piraten schmuggeln Pornos auf YouTube
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Unterstützt der Papst Donald Trump? Bei Fake News lässt sich oft schwer nachvollziehen, wo sie eigentlich herkommen. Sie zu kennzeichnen, hält der Medienwissenschaftler …
Facebook stellt unser Informations-Ökosystem auf den Kopf
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen
Beim Online-Shopping lassen sich Produkte nicht ausprobieren. Viele setzen deshalb bei der Kaufentscheidung auf die Beurteilungen anderer Nutzer, zeigt eine Umfrage. …
Zwei von drei Online-Käufern achten auf Produktbewertungen

Kommentare