+
Das Handy am Ohr ist wichtiger als der feste Partner. Das jedenfalls belegt jetzte eine Studie.

Studie belegt:

Vielen ist Handy wichtiger als Partner

Hannover - Eine repräsentative Studie beweist es: Nur drei Prozent der unter 30-Jährigen könnte auf das Handy verzichten, knapp 60 Prozent jedoch auf den aktuellen Lebenspartner.

Die Mehrheit der Jugendlichen in Deutschland würde einer Studie zufolge eher auf den aktuellen Partner oder das Auto verzichten als auf Handy und Internet. Ein Leben ohne Internet sei für 84 Prozent der Befragten 14- bis 29-Jährigen undenkbar, während 97 Prozent sich ein Leben ohne Handy nicht vorstellen könnten. Der aktuelle Lebenspartner ist demnach nur für 43 Prozent der Jugendlichen unverzichtbar. Die Ergebnisse der repräsentativen Studie stellte der Branchenverband BITKOM am Montag auf der Computermesse CeBIT in Hannover vor.

Die CeBIT will die zunehmende Bedeutung des Internets unter dem Kunstwort "Webciety" (Mischung aus "Web" und "Society") abbilden. Mit einem neuen Hallenkonzept will die Messe auch kleine und große Internet-Unternehmen anlocken, die nicht zu den Ausstellern zählen.

Große Namen aus der Internet-Branche wie Google oder Yahoo! sucht man auf der diesjährigen CeBIT allerdings vergeblich. "Wir haben mit unserem neuen Konzept aber einen Stein ins Wasser geworfen und werden sehen, was das für Kreise zieht", sagte Messe-Vorstandsmitglied Ernst Raue. Google entwickele sich mit verschiedenen Anwendungen auch immer mehr auch zu einem Enterprise-Unternehmen. Möglicherweise sei es nur eine Frage der Zeit, dass eine Messepräsenz auch für den Suchmaschinen-Spezialisten interessant werden könnte, sagte Raue. 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Musik-Streamingdienst Deezer lockt mit Musik kostenlos in Hifi-Qualität. Das gilt für Nutzer, die die neue Desktop-App herunterladen. Neu in den Regalen liegen zudem die …
Neu auf dem Markt: Frische Smartphones und HD-Audio
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Sprachassistenten wie Alexa sollen Nutzern Arbeit abnehmen - auch beim Bestellen von Produkten. Mancher fürchtet aber, dass dann ein unbedachter Satz gleich eine …
Amazons Alexa: Einkaufen per Sprache von Anfang an aktiviert
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Die CD-Sammlung verstaubt mittlerweile bei vielen im Regal. Die Musik ist digitalisiert und wird mit einem Player an Rechner oder Smartphone abgespielt - wenn denn …
Streamingdienste bieten mehr als Musikplayer-Apps
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen
Eine persönliche Nachricht sollte vor allem eins sein: privat und damit nicht für alle zugänglich. Wer dies nicht beachtet und Mitteilungen veröffentlicht, dem drohen …
Private Nachrichten von anderen nicht veröffentlichen

Kommentare