Hansenet: Internet-Fernsehen für Kunden gratis

Berlin/Hamburg - Der Telekom-Anbieter Hansenet will künftig seinen Kunden das Internet-Fernsehen kostenlos überlassen. Das bestätigte das Unternehmen mit der Marke Alice der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "Die Welt" (Montag).

"Wir haben unsere Strategie überdacht", sagte Hansenet-Manager Michele Novelli dem Blatt. Bislang verlangte das Unternehmen für sein Basispaket mit etwa 70 Programmen knapp zehn Euro. Von diesem Mittwoch seien alle Sender für Neukunden kostenlos, bisherige Kunden könnten sich in ein bis zwei Monaten auf das neue Angebot umstellen lassen.

Hansenet eröffne damit eine neue Preisrunde im Kampf um die Nutzer schneller Internet-Zugänge, hieß es. Wer bei Alice über das Internet fernsehen will, müsse das Paket aus Online- und Telefonanschluss mit unbegrenzter Nutzung ins deutsche Festnetz für knapp 30 Euro im Monat abonnieren. An diesem Preis ändere sich vorerst nichts.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Amazon, Google und Apple kämpfen um die Vorherrschaft auf unseren Fernsehern. Dabei geht es um die Videodienste - und vor allem um Geld. Hier erfahren Sie, was Sie dazu …
Amazon, Google, Apple kämpfen um unsere Fernseher: Das müssen Sie dazu wissen
Mitmach-Wörterbuch für die Gebärdensprache
Die Gebärdensprache ist wie eine Fremdesprache - jeder kann sie lernen. Videos helfen dabei, sich mit Gehörlosen zu verständigen. Auf einer Webseite kann man sich über …
Mitmach-Wörterbuch für die Gebärdensprache
Microsoft Word: Grafiken automatisch aktualisieren
Mit einem Trick lassen sich Grafiken oder Bilder in Word-Dokumenten automatisch auf dem neuesten Stand halten. Schnellbausteine und die passenden Links helfen dabei.
Microsoft Word: Grafiken automatisch aktualisieren
Edge-Browser für Android und iOS ist da
Wer auf seinem Windows-10-Rechner den Edge-Browser nutzt, kann ihn nun ebenfalls auf seinem Smartphone verwenden. Vorteil: Mobil angelegte Lesezeichen, Tabs und …
Edge-Browser für Android und iOS ist da

Kommentare