Hardwarehersteller Medion eröffnet Online-Musikshop

- Frankfurt/Main - Der Hardware-Hersteller Medion wird am 6. Dezember einen Online-Musikshop eröffnen. "Wir haben 450 000 Titel im Angebot, die zwischen 89 Cent und 1,35 Euro kosten werden", sagte die Marketingdirektorin von Medion, Martina Effmert, am Donnerstag in Frankfurt.

<P>Das Angebot soll bis Mitte kommenden Jahres auf eine Millionen Titel erweitert werden. Die vor elf Jahren gegründete Medion AG ist bislang vor allem als Lieferant kostengünstiger Computer und Unterhaltungselektronik unter anderem für den Discountmarkt Aldi bekannt. Das neue Online-Angebot im Musikshop ist nach Unternehmensangaben breit und reicht von Pop und Rock über Jazz bis hin zu Kinder- und Weihnachtsliedern. Entwickelt wurde das Musikdownload-Portal gemeinsam mit dem Telekommunikationsunternehmen Cable & Wireless sowie der auf digitale Vertriebstechnologien spezialisierten Firma 24/7 MusicShop.</P><P>Zum Start des Musikportals unter www.medionmusic.com bringt Medion einen MP3-Player mit einer Speicherkapazität für etwa 5000 Titel auf den Markt. Ab dem 15. Dezember wird unter der Internet-Adresse außerdem eine kostenlose Software zur Verwaltung von Musiktiteln angeboten. Dieses wurde von dem Berliner Softwarehaus Magix entwickelt.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Apple hat eingeräumt, dass es mit Tastaturen der neueren Macbook-Laptops Probleme gibt. Das US-amerikanische Technologieunternehmen reagiert mit kostenloser Reparatur.
Apple räumt Probleme mit Macbook-Tastaturen ein - kostenfreie Reparatur angeboten
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
Die Kamera-Autos von Google sind wieder auf den Straßen in Deutschland unterwegs - allerdings nicht, um ihr Bild-Material für den Online-Dienst Street View zu verwenden.
Google schickt in Deutschland wieder Kamera-Autos auf die Straßen - das ist der Grund
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
YouTube und Instagram verschärfen ihren Konkurrenzkampf um Anbieter von Videoinhalten. Bei der Google-Videoplattform werden sie künftig auch Geld mit kostenpflichtigen …
YouTube erlaubt Abo-Gebühren und Verkauf von Fanartikeln
Google bringt eigene Podcast-App für Android
Podcasts erreichen immer mehr Zuhörer. Google schließt sich mit einer eigenen Android-App dem Boom an und will mit der Empfehlung von Inhalten auf Basis der …
Google bringt eigene Podcast-App für Android

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.