+
Eine typische Geschichte von heftig.co: Die Macher posten ein Video aus dem Netz und versehen den Artikel mit einer überdrehten Überschrift.

Mega-erfolgreiche Seite

Wer hinter heftig.co steckt: Geheimnis gelüftet

  • schließen

München - Wer steckt hinter der mega-erfolgreichen Webseite heftig.co? Nun ist das Geheimnis gelüftet, über das die deutsche Medienszene lange rätselte.

Heftig.co ist wohl die News-Seite, die sich in sozialen Netzwerken hierzulande aktuell am meisten verbreitet. Das Prinzip hinter der Seite ist simpel, aber unglaublich effektiv: Die Macher veröffentlichen heftige, also möglichst emotionale, Nachrichten. Mit reißerischen und möglichst überdrehten Überschriften sollen die auf Facebook geposteten News die Aufmerksamkeit der User erregen.

Heftig.co: Wir erklären das Netzphänomen

Aktuell ist heftig.co die am schnellsten wachsende Seite in den sozialen Netzwerken in Deutschland. Solange die Macher auf dieser Erfolgswelle schwimmen, wirft heftig.co laufend neue im Netz gesammelte Bilder, Videos und Artikel mit brüllenden Überschriften heraus. Aktuelle Beispiele aus dieser Woche:

  • Ich konnte nicht glauben, dass das ein Foto ist und nicht gemalt. Wahnsinn!
  • Dieses gruselige Foto wurde 25 mal vergrößert. Wenn du erkennst, was es ist, wirst du wahrscheinlich ausflippen.
  • Ein Mann entdeckte, dass etwas unter seinem Gartenschuppen lebte. Als er herausfand, was es war, machte es ihn glücklich.
  • 40 atemberaubende Orte, die du einmal im Leben gesehen haben musst. Ich muss zu Nummer 22.
  • Ein Pärchen sah etwas im Wasser. Als sie es filmten, geschah etwas, dass man nur einmal im Leben sieht.

Wer steckt hinter heftig.co? Das sind die Macher

Aber wer steckt hinter heftig.co? Dieses Geheimnis ist nun offenbar gelüftet. Nach Informationen des Mediendienstes "Meedia"und der "Wirtschaftswoche" heißen die Gründer von heftig.co Michael Glöß und Peter Schilling. Das Webportal gehört der DS Ventures GmbH mit Sitz in Potsdam und stellt das jetzt auch in seinem Impressum klar. "Das Unternehmen befindet sich im vollständigen Besitz der beiden Gesellschafter", schreibt die "Wirtschaftswoche".

Zum Bild der Macher von heftig.co

Nach Informationen des renommierten Blattes wollen die beiden Gründer nun ihr Angebot professionalisieren und Mitarbeiter einstellen. Dazu werden in Potsdam Büroräume gesucht. Zudem sind die Gründer in Gesprächen mit Vermarktungspartnern für Heftig.co. Für die Pressearbeit wurde die Berliner PR-Agentur semanticom engagiert.

Köpfe hinter heftig.co in der Netzwelt keine Unbekannten

Laut "Wirtschaftswoche" sind die beiden Köpfe hinter heftig.co in der Internet-Branche keine Unbekannten. Michael Glöß, der aus dem Ort Werder an der Havel stammt und in Potsdam BWL und Digitale Medien studiert hat, ist Gründer von Cojito.de, einem Szene-Lifenight-Guide für ganz Deutschland. 2008 entwickelte er mit Toksta einen Instant-Messenger-Dienst für soziale Netzwerke.

Peter Schilling kommt aus Brandenburg und hat ebenfalls in Potsdam BWL studiert. Im Jahr 2000 gründete er den Online-Shop iCook für seltene Kochzutaten und Menüpakete. Mittlerweile läuft das Portal unter dem Namen Kochmeister und verzeichnet rund 50.000 Mitglieder. Schilling ist zudem Gründer von PriorMart, einem Dienst, mit dem sich online notarielle Hinterlegungen beauftragen lassen.

Was bringt Professionalisierung von heftig.co?

Im Gegensatz zur Identität der Macher sind die Zahlen, die den Erfolg von heftig.co verdeutlichen, schon lange bekannt. Aktuell führen die Postings von Artikeln der Seite die Social-Media-Hitliste "10.000 Flies" an. Aktuell (Stand Dienstagmorgen) hat die Seite über 740.000 Fans auf Facebook. Nach einer Auswertung von 10.000 Flies brachten die Macher von heftig.co es allein im April auf 2,356 Millionen Reaktionen in den sozialen Netzwerken, gemessen nach der Zahl der sogenannten Likes, Tweets oder Shares, die Beiträge auf Heftig.co dort ausgelöst hatten. Für diesen Mega-Erfolg brauchten die Macher von heftig.co lediglich 90 Beiträge. Zum Vergleich: Die erfolgreichsten Online-Nachrichtenseiten in Deutschland, Spiegel Online und bild.de, bekamen ihre Reaktionen für insgesamt über 6.000 Beiträge.

Wird heftig.co nun zum ernsthaften Konkurrenten für alle seriösen Nachrichtenseiten? Was die Aufmerksamkeit in den sozialen Netzwerken angeht, hat heftig.co bereits den etablierten Portalen den Rang abgelaufen. Man darf gespannt sein, welche Veränderungen die geplante Professionalisierung von heftig.co nun in Deutschlands Medienszene hervorruft. Vielleicht beginnt die Seite irgendwann auch damit, journalistisch zu arbeiten.

fro

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
München - Spezifische Klingeltöne, große Screenshots und Video-Gruppenchats: Whatsappen macht mehr Spaß, wenn man sich Schritte sparen kann oder zusätzliche Funktionen …
Tolle WhatsApp-Funktion: Der beste Freund kling(el)t anders
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Die Akku-Brände beim Galaxy Note 7 fügten Samsung einen deutlichen Imageschaden zu. Umso mehr sah sich der Apple-Konkurrent gezwungen, die genauen Ursachen der Fehler zu …
Samsung Fiasko mit dem Galaxy Note 7 - und die Folgen
Wie viele Beine hat diese Frau?
München - Optische Täuschungen im Internet lassen die Netzgemeinde heiß diskutieren. Dieses Mal geht es um eine Frau und ihre Anzahl an Beinen.
Wie viele Beine hat diese Frau?
Newsletter in RSS-Feed umwandeln
Wer im Internet auf dem Laufenden bleiben will, abonniert Newletter verschiedener Dienstleister. Weil viele User sie aber per E-Mail erhalten, fehlt ihnen oftmals die …
Newsletter in RSS-Feed umwandeln

Kommentare